CSU mit CDU. CSU ohne CDU.

Momentan ist etwas unklar, ob die Regierung in Berlin weiterhin bestehen wird. Die CSU greift Bundeskanzlerin Merkel massiv an und möchte, dass Flüchtlinge, die bereits in einem EU-Land registriert sind, an der deutschen Grenze zurückgewiesen werden dürfen.

Die CDU hingegen verfolgt die Linie, dass solche Flüchtlinge dann in Deutschland in sogenannte Ankerzentren kommen, wo schnell geprüft wird, ob sie ein Bleiberecht haben oder nicht. Zudem könnte dort ihre Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden, bis geklärt ist, welchen Status sie haben.

Insgesamt kann man sich Sorgen machen, ob die Regierung in Berlin diese ganzen Querelen aushält. Sollte tatsächlich Angela Merkel darüber stolpern, wäre die Frage, wer denn ihre Stelle einnehmen sollte.

Christian Lindner? Besser nicht regieren als falsch regieren? Herr Gauland und Frau Weidel, vielleicht abwechselnd, die mit populistischen Thesen nur so um sich schießen? Die SPD, hat sie denn jemanden überhaupt?

Sollte Angela Merkel durch diesen Streit tatsächlich stürzen, dürfte bei Weitem nicht ausgemacht sein, dass dies der CSU zugute käme. Es gäbe sicherlich einige Wähler, die sich Stabilität durch ihre Wahl erhofft und gewünscht hatten, aber nicht, dass die Union sich gegenseitig zerlegt.

Wohin würden diese dann bei der nächsten Wahl abwandern?

Auch ähnlich

3 thoughts on “CSU mit CDU. CSU ohne CDU.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: