Weshalb ich noch Maske trage?

Weshalb ich im Supermarkt noch eine Maske trage gegen Corona? Na ja gut, einerseits um mich selbst zu schützen, andererseits um andere zu schützen. Ein nicht ganz unwesentlicher Aspekt ist aber, dass ich mich nicht von irgendwelchen wildfremden Leuten mit dem Virus anstecken möchte. Wenn ich mich denn irgendwann einmal anstecken sollte, dann soll es sich doch wenigstens gelohnt haben: Irgendein nettes Treffen, ein geselliges Beisammensein, ein Fest. Aber doch nicht einfach beim Einkaufen. Weshalb ich noch Maske trage? weiterlesen

München, Inzidenz von 667

Auf ZEIT ONLINE sieht man, dass München aktuell eine 7-tages-inzidenz von 667 hat. Weil es ja keine Testpflicht mehr gibt, dürfte der wahre Wert um ein vielfaches höher liegen. Im Supermarkt hat praktisch keiner mehr eine Maske auf. Man wird hier fast zum Outlaw, wenn man noch eine Maske trägt. Doch nach und nach entdeckt man doch zwei oder drei Leute mit einer Maske, einer davon trägt sie allerdings unter dem Kinn. Zumindest sein Kinn ist nun vor Corona geschützt. Die neue Unlust an der Maske dürfte damit zusammenhängen, dass die Omikon-Variante weniger schlimm ist als die vorhergehenden Varianten und … München, Inzidenz von 667 weiterlesen

Mach dich locker, Deutschland

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Deutschland sollen nach und nach fallen. Denn jetzt kommt der Frühling und der Sommer und Omikron scheint nicht so schlimm zu sein, wie frühere Virusvarianten, zumal viele Menschen in Deutschland mittlerweile mehrfach geimpft sind. Erst im Herbst dürfte man dann wieder ein Jammern und Klagen hören, warum man keine Impfpflicht eingeführt habe. Oder kommt sie noch? Das weiß man nicht genau. So unklar das Virus, so unklar die Impfpflicht. Vielleicht geht es auch ohne sie, sofern nicht wieder irgendeine Virusvariante dazwischen kommt. Aber das weiß man eben erst im Nachhinein. Mach dich locker, Deutschland weiterlesen

Omikon in Israel. Sehr viele Neuinfektionen, aber bald Herdenimmunität?

In dem kleinen Land Israel mit seiner Bevölkerung von etwa nur neun Millionen Menschen wütet gerade die Omikron-Variante des Coronavirus, wie die ZEIT berichtet. Derzeit werden täglich etwa 50.000 Neuinfektionen gemeldet, die Dunkelziffer könnte aber auch bei 100.000 liegen. 90 … Omikon in Israel. Sehr viele Neuinfektionen, aber bald Herdenimmunität? weiterlesen

Die Causa Đoković einfach erklärt

Wenn man nach Australien einreisen möchte, muss man gegen Corona geimpft sein. Das gilt auch, wenn man im Tennis auf Weltranglistenplatz eins steht. Nur, weil man ganz gut ist darin, Bälle hin und her zu schießen, gelten für einen in Australien also keine anderen Rechte als für alle Menschen. Đoković gibt sich enttäuscht, dass er also bei den Australian Open nicht mitspielen kann am Montag. Die Causa Đoković einfach erklärt weiterlesen

Der Omikron-Zug

Der Virologe Drosten geht in einem Interview davon aus, dass wir nach und nach wieder normal leben können, weil die Omikron-Variante eine gewisse Chance bietet. Unter dem Schutz von Impfungen könne die Bevölkerung nach und nach mit dem Virus in Kontakt kommen, so dass das Immunsystem des Körpers eigene Abwehrkräfte gegen das Virus entwickeln könne. Dafür sei aber der Schutz der Impfung nötig, weil es sonst in der Bevölkerung eine zu hohe Todesrate geben könne. Drosten vergleicht die Omikron-Variante mit einem langsam fahrenden Zug, auf den viele Menschen nach und nach aufspringen werden, allerdings nicht absichtlich, sondern einfach dadurch, dass … Der Omikron-Zug weiterlesen

Pandemisch versus endemisch. Was ist besser?

Pandemisch bedeutet, dass das Virus in jedem Land in Hülle und Fülle vorhanden ist, was wiederum bedeutet, dass die meisten Menschen es sehr ernst nehmen und sich nach Möglichkeit schützen und impfen lassen. Endemisch meint, dass das Virus nicht mehr in jedem Land wütet, so dass viele Menschen es vermutlich nach und nach gedanklich immer mehr verdrängen, zumal es auch medial immer weniger Beachtung finden dürfte, so dass also viele Menschen sich nicht mehr gleichermaßen schützen und impfen lassen, wobei das Virus weiterhin im Hintergrund lauert und jederzeit zuschlagen kann. Wenn man fragt, was besser ist, pandemisch oder endemisch, könnte … Pandemisch versus endemisch. Was ist besser? weiterlesen

„Geimpft, genesen oder gestorben“

Der frühere Gesundheitsminister, Jens Spahn, dürfte mit seiner zugespitzten Formulierung, dass bis zum Ende des Winters in Deutschland wohl so ziemlich jeder „geimpft, genesen oder gestorben“ sein dürfte, recht haben. Die hochansteckende Omikron-Variante kommt nicht als Welle, sie kommt als massive Wand, die alles überrollt. Währenddessen regiert die Ampelkoalition in Berlin nicht wirklich, zumindest nicht in Bezug auf die Pandemie. Sie versucht stattdessen, das Regieren an die Bundestagsabgeordneten abzugeben. Die sollen doch bitte irgendwelche Konzepte ausarbeiten, die sie dann vorschlagen. Warum soll denn eine Regierung regieren, wenn das auch der Bundestag machen kann? Die Ampelkoalition möchte sich offensichtlich nicht mit … „Geimpft, genesen oder gestorben“ weiterlesen

Omikron und die Ungeimpften

Gestern las ich in der aktuellen ZEIT, dass in Deutschland noch etwa 16 Millionen Erwachsene ungeimpft sind, obwohl es in Deutschland ja Impfstoff in Hülle und Fülle gibt, noch dazu kostenlos. Da Omikron ja äußerst ansteckend ist, muss man also davon ausgehen, dass in den nächsten Monaten etwa bis zu 16 Millionen Menschen gewissermaßen eine Gesundheitslotterie spielen, weil ungeimpfte Menschen ja einen schweren bis sehr schweren Verlauf im Falle einer Infektion haben können. Naja, müssen sie selbst wissen. Unwissenheit schützt vor Krankheit nicht. Es war vermutlich schon immer so, dass die gebildeten Menschen auch mehr um den Wert der Gesundheit … Omikron und die Ungeimpften weiterlesen