„Nicht auszuschließen, dass irgendwann ein Querdenker zur Waffe greift“

Sie nennen sich „QAnon“ oder „Querdenker“: Sammelbecken für Verschwörungstheorien gab es schon immer. Doch durch die Corona-Pandemie bedingt herrscht Goldgräberstimmung im Lager der selbsternannten Verschwörungstheoretiker. Harmlose „Schwurbelei“ oder Gefahr für die Demokratie? „Wir sehen, dass sich ein Großteil der Querdenkerszene … „Nicht auszuschließen, dass irgendwann ein Querdenker zur Waffe greift“ weiterlesen

Entsprechen die Ausgangsbeschränkungen überhaupt der Verfassung?

Auf ZEIT online ist die Frage folgendermaßen beantwortet: Fachleute, Politiker*innen und sogar der Dienst des Bundestages bezweifeln, dass die Ausgangsbeschränkungen vor dem Bundesverfassungsgericht bestehen können. Staatsrechtler und Verfassungsrechtler gehen davon aus, dass die Einschränkungen der Bürger*innen durch die Ausgangsbeschränkungen in … Entsprechen die Ausgangsbeschränkungen überhaupt der Verfassung? weiterlesen

Schulschließungen ab Inzidenz von 165. Was ist denn das für ein Wert?

Heute soll das Infektionsschutzgesetz eine Novellierung erfahren. Unter anderem soll darin geregelt sein, dass die Schulen ab einer 7-Tages-Inzidenz von 165 nur im Online-Unterricht stattfinden dürfen. Manch einem kommt diese Zahl ein klein wenig willkürlich vor. Zustande kam sie aber … Schulschließungen ab Inzidenz von 165. Was ist denn das für ein Wert? weiterlesen

Einer von tausend

In Deutschland sind bisher in der Pandemie etwa 80.000 Menschen mit oder an Corona gestorben. Bei etwa 80 Millionen Einwohnern in Deutschland ist das also etwa einer von 1000. Das ist zu wenig nicht. Um einen Größenvergleich zu haben: Größere Schulen haben schnell einmal 1000 Schüler. Von denen kennt man dann die meisten zumindest vom Sehen. Einer von tausend bedeutet also, dass im Durchschnitt jeder einen kennt, der an dieser Infektion gestorben ist. Und die Zahl dürfte ja noch nicht zum Stillstand gekommen sein. Der deutsche Bundespräsident, Frank Walter Steinmeier, hielt gestern eine Gedenkfeier, um an die Verstorbenen zu erinnern … Einer von tausend weiterlesen

Die Inzidenz in München

Die 7-Tage-Inzidenz in München liegt heute wahlweise bei 94,4 oder 116,4, je nachdem, welchen Wert man lieber mag. Die kleine, aber feine Varianz der beiden Werte geht offensichtlich darauf zurück, dass seit letzter Woche, wo die Osterfeiertage dazwischen gekommen waren, die Werte nicht so genau ermittelt werden konnten. Sie scheinen zumindest höher zu sein, als die Zahlen, die bisher gemeldet wurden. Darauf deutet der höhere Wert hin. Je nachdem, ob man nun eher optimistisch oder pessimistisch veranlagt ist, kann man sich den einen oder den anderen Wert heraussuchen. Infizieren kann man sich aber in beiden Fällen. Die Inzidenz in München weiterlesen