Ist das alles echt hier?

Vor einiger Zeit stellte mir einmal ein recht kleines Kind eine tiefe philosophische Frage: ist das alles echt hier, die Menschen, die Welt? Eine gute Frage eigentlich. Ist das echt, ist das wirklich, ist das real, der Urknall, der aus dem Nichts gekommen ist und einfach so da war, das Universum, das sich ins Nichts ausdehnt, die Menschen, die sich einfach so durch Evolution entwickelt haben und von denen jeder Einzelne aus etwa 80 Billionen Körperzellen bestehen (was eine horrende Zahl!), Menschen, die ein Bewusstsein besitzen, ohne dass man das irgendwie zufriedenstellend erklären könnte? Ich antwortete dem Kind damals, ja, … Ist das alles echt hier? weiterlesen

Das kleine Missverständnis

Manchmal fällt es einem ja wie Schuppen von den Augen. Man schaut sich einen Text noch einmal an und merkt, hoppla, da kann doch was nicht stimmen. Seit vielen Jahren hatte ich schon den Slogan, ehemals für die theolounge, nun für god.fish: einer wilden Welt weise Worte. Soll heißen, dass man hier weise Worte findet, die in einer wilden Welt vielleicht ein bisschen gehört werden könnten. Dann hatte ich das Ganze ins Englische übersetzt, folgendermaßen: wise world for a wild world. Wenn ich richtig liege, ist das aber falsch. Das kann man nämlich so verstehen, dass man hier weise Worte … Das kleine Missverständnis weiterlesen

Der Diabolos

In der Bibel wird der Teufel auch als der „Diabolos“ bezeichnet, also als derjenige, der die gute Ordnung durcheinander bringt. Ein Witz besagt, wenn der Diabolos nicht mehr weiter weiß, schickt er eine Frau. Und in der Tat, ein einzige Frau kann einen Mann komplett durcheinanderbringen. Gilt natürlich auch umgekehrt. Er kann genauso gut einen Mann schicken. Menschen bringen die gute Ordnung gerne durcheinander. Beachten wir dabei allerdings, dass der jeweilige Mensch niemals der Diabolos ist, sondern höchstens derjenige, der instrumentalisiert und selbst verwirrt wurde. (Während ich den letzten Satz schrieb, setzte sich eine schwarze Fliege auf meinen linken Mittelfinger. … Der Diabolos weiterlesen

Der graue Reichstag

Vor vielen Jahren hatte ja der mittlerweile verstorbene Künstler Christo in Berlin den Reichstag mit grauem Stoff komplett verhüllt. In Deutschland fand man das irgendwie ganz toll. Manchmal überlege ich mir, ob Christo damit vielleicht eine Persiflage auf das deutsche Lebensgefühl mitten in der Hauptstadt formuliert hatte. Grau in grau. Realsatire und keiner hat es gemerkt. Des Kaisers neue Kleider und so. Der graue Reichstag weiterlesen