Das Wahlalter senken auf 16 Jahre?

In den 70er Jahren wurde in Deutschland das Wahlalter von 21 auf 18 Jahren gesenkt, so liest man auf der Titelseite der aktuellen ZEIT. Warum also nicht das Wahlalter noch weiter senken, wo gerade die dringenden klimatischen Probleme primär nicht mehr die älteren Wähler betreffen dürften, sondern die jungen Menschen. Sollten sie nicht auch wählen dürfen? Der Artikel beantwortet dies mit ja. Eine Frage lässt er aber aus. Würde das Wahlalter für die Bundestagswahl in Deutschland auf 16 gesenkt werden, könnten die jungen Wähler also zwei Jahre früher wählen als bisher. Umgekehrt heißt das aber, in zwei Jahren dürfen sie … Das Wahlalter senken auf 16 Jahre? weiterlesen

Der Präsident der Deutschen Bundesbank über Freiheit, Demokratie, Rechtsstaatlich-keit und Europa | Interview

Interview von Sven Lilienström mit Dr. Jens Weidmann. Die Deutsche Bundesbank ist die Zentralbank der Bundesrepublik Deutschland. Sie ist eine eigenständige und politisch unabhängige Institution. Als Teil des … Der Präsident der Deutschen Bundesbank über Freiheit, Demokratie, Rechtsstaatlich-keit und Europa | Interview weiterlesen

BlackRock Deutschland-Chef: „Wir stehen mit dem Klimawandel vor einer nie dagewesenen Herausforderung“

Mit rund 9,5 Billionen Dollar Anlegergeldern und 16.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 38 Ländern – darunter auch Deutschland – ist BlackRock der größte Vermögensverwalter der Welt. Seit Jahren … BlackRock Deutschland-Chef: „Wir stehen mit dem Klimawandel vor einer nie dagewesenen Herausforderung“ weiterlesen

Afghanistan, strauchelnd

Die Taliban übernehmen in Afghanistan nach und nach das ganze Land. Waren das nicht eigentlich diejenigen Leute, wegen denen der Westen im Jahr 2001 nach dem verheerenden Attentat auf das World Trade Center (New York) einmarschiert war, weil man davon ausging, dass dort Terroristen Unterschlupf finden würden? Der Grund für den Abzug des Westens aus Afghanistan dürften die Kosten sein. Finanzielle Kosten und menschliche Kosten, also Leben von Soldaten, die verloren gingen. Damit kann man im Westen keine Wahlen mehr gewinnen. Derweil ist absehbar, dass eine große Flüchtlingswelle aus Afghanistan anrollt. Irgendwann wird sie möglicherweise auch die EU erreichen. Dann … Afghanistan, strauchelnd weiterlesen

Was hat die Erbsündenlehre mit der Demokratie zu tun? Eine Notiz zu Reinhold Niebuhr.

Wenn es eine christliche Lehre gibt, die oft als obskur und hinterwäldlerisch angesehen wird, dann ist es die Lehre von der Erbsünde (engl. original sin). Basierend auf der biblischen Aussage „das Trachten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend an“ … Was hat die Erbsündenlehre mit der Demokratie zu tun? Eine Notiz zu Reinhold Niebuhr. weiterlesen

„Demokratie kann nicht bedeuten, dass wir nur noch den politischen Mainstream tolerieren“ | Interview mit dem Oberbürgermeister Düsseldorfs

Dr. Stephan Keller (50) ist seit dem 1. November 2020 Oberbürgermeister der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf. Bei der Kommunalwahl im vergangenen Jahr gelang es dem ehemaligen Kölner Stadtdirektor (CDU) die Stichwahl gegen Amtsinhaber Thomas Geisel (SPD) zu entscheiden. Der gebürtige Aachener … „Demokratie kann nicht bedeuten, dass wir nur noch den politischen Mainstream tolerieren“ | Interview mit dem Oberbürgermeister Düsseldorfs weiterlesen

Syrien und Russland

Der syrische Diktator Assad hat in einer angeblich demokratischen Wahl 95% der Wählerstimmen auf sich vereinen können. Warum es nicht 110% waren, ist unklar. Vielleicht ist er einfach nicht so beliebt wie beispielsweise der russische lupenreine Demokrat und Präsident Putin, dessen Amtszeit, auch, damit die Wähler sich nicht so unbequem so oft an die Wahlurne begeben müssen, bis 2036 verlängert wurde. Syrien und Russland weiterlesen