2 thoughts on “Baum vor expressionistischem See

  1. Wir wollen Bäume seh’n,
    drum lasst sie steh’n.😉
    Für den Planeten, den Blauen,
    Bäume pflanzen statt abhauen.

    Für den Energiehunger der Welt
    werden ganze Wälder gefällt.
    Gebieten wir Einhalt dem Treiben,
    dass nicht zur Wüste wird die Erde,
    von Bäumen nur die Bilder bleiben.
    Für gesundes Klima sorgt der Wald,
    reinigt die Luft, fördert Artenvielfalt.

    Der Klimawandel indes wartet nicht:

    EIN KLIMA-GEDICHT

    Unwetter, Hitze, Wassernot;
    Feuer wüten in Wald und Flur.
    Das Wetter gerät aus dem Lot,
    Klimawandel zieht seine Spur.
    Raubbau, Waldfrevel, Plastikflut;
    uns’rem Planeten geht’s nicht gut.
    Wir sollten uns Sorgen machen,
    und nicht über Greta lachen.

    Der Mensch, dieses kluge Wesen
    kann im Gesicht der Erde lesen.
    Er sieht die drohende Gefahr,
    spürt die Erwärmung Jahr für Jahr.
    Homo sapiens muss aufwachen,
    seine Hausaufgaben machen.

    Die Jagd nach ewigem Wachstum
    bringt letztlich den Planeten um.
    Das oberste Gebot der Zeit
    muss heißen Nachhaltigkeit.
    Statt nur nach Profit zu streben,
    im Einklang mit der Natur leben.

    Zu viele Buchen und Eichen
    mussten schon der Kohle weichen.
    Retten wir den herrlichen Wald,
    bewahren die Artenvielfalt.
    Kämpfen wir für Mutter Erde,
    dass sie nicht zur Wüste werde.

    Rainer Kirmse , Altenburg

    Herzliche Grüße aus Thüringen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: