Hungersnot/Holodomor, made by Putin

Schon Josef Stalin, der Diktator, welchen Putin durch seine Geschichtsclitterung reinzuwaschen versucht, hatte den Hunger als Waffe verwendet. Damals gegen die Ukraine er hatte Millionen Ukrainer verhungern lassen, nachdem er ihnen den Ertrag ihrer Felder zerstört und geraubt hatte. Holodomor nennen die Ukraine diese Katastrophe.

In diese Fußstapfen tritt nun auch Putin. Tonnenweise wird offensichtlich ukrainisches Getreide durch russisches Militär aus der Ukraine gestohlen und geraubt, Millionen Tonnen von Getreide können nicht über die Häfen exportiert werden, weil Russland die ukrainischen Häfen geschlossen hält und vermutlich auch Teile des Schwarzen Meeres vermient hat.

Die Hungersnot, die daraus entsteht, dass die Kornkammer Europas, die Ukraine, nur noch einen Bruchteil ihres Getreides und weiterer Ernte exportieren kann, wird aller Voraussicht nach Millionen Menschenleben in ärmeren Ländern, besonders in Ländern der sogenannten Dritten Welt, kosten.

Warum das alles? Weil der faschistische Diktator Putin international seit dem zweiten Weltkrieg anerkannte Grenzen nicht respektiert und die Ukraine militärisch überfallen hat und weiterhin kriegerisch bekämpft.

Was kann man tun?

Der Westen, zuförderst die EU, könnte wirtschaftlich viel stärker und schärfer reagieren, könnte beispielsweise sehr schnell ein Embargo gegen russisches Erdöl verhängen, dann möglichst schnell auch eines gegen russisches Erdgas. Oder aber die EU wählt einen anderen Weg und setzt eine Preisobergrenze für diese Rohstoffe fest, was bedeuten würde, das Russland nur noch einen geringeren Gewinn durch den Export dieser Rohstoffe in die EU erzielen würde. Russland könnte theoretisch dann zwar den Export dieser Rohstoffe stoppen, jedoch ist das unwahrscheinlich, weil Russland extrem abhängig von den daraus resultierenden Devisen ist und so schnell auch keine alternativen Märkte erschließen kann.

Eine andere Möglichkeit wäre, wenn der Westen schneller und nachdrücklicher schwere Waffen in die Ukraine liefert, damit der russische Vormarsch gestoppt und komplett zurückgedrängt werden kann.

Denn die Hungersnot, die Putin hier hervorruft, bedeutet auch, dass das Getreide weltweit knapper wird bzw schon geworden ist und somit die Preise steigen. Also auch die Preise, die ein gewisses Land durch den Export von Getreide erzielt: Russland.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..