Putins Krim-Brücke futsch

2014 hatte sich Putin die ukrainische Halbinsel Krim völkerrechtswidrig angeeignet und dann eine etwa 18 km lange Brücke errichten lassen, um die Halbinsel an Russland anzubinden. Diese Brücke ist einerseits Putins Prestigeobjekt, zum anderen ist sie ganz besonders für den militärischen russischen Nachschub sehr wichtig.

Und nun scheint da irgendetwas kaputt gegangen zu sein. Seltsamerweise genau zu Putins 70. Geburtstag. Zufälle gibt es ja.

Der Sekretär des nationalen Rates für Sicherheit und Verteidigung der Ukraine verlinkt auf Twitter ein Video, das einen Zufall gerade zu Putins Geburtstag doch eher ein bisschen unwahrscheinlich erscheinen lässt:

8 Gedanken zu “Putins Krim-Brücke futsch

      1. Heute hat er für sich aber die Ukraine als den Urheber definiert. Und beispielsweise Saporischschja wird aktuell wieder ganz brutal von Russland bombardiert.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..