Es ist Laub, mit Verlaub!

Schon mal durch ein Meer aus Laub gefahren? Kann man machen, muss man nicht machen. Ist aber ziemlich abgefahren. Untergehen tut man in der Regel nicht, sofern das Laub eine gewisse Füllhöhe nicht überschreitet. Jetzt im Winter ist die Laubsaison natürlich wieder vorbei, man könnte das Gleiche aber auch mit Tiefschnee versuchen. Ach ja, meinen Cruiser gibt es immer noch, wenngleich er momentan einen Winterschlaf macht. Was ihm nicht schlecht bekommt, denn obwohl er rastet, rostet er so nicht allzu viel. Bild als E-Card verschicken… Es ist Laub, mit Verlaub! weiterlesen

Farben

Auf den ersten Blick liegen dorthin gestreut am Boden nun im Herbst Blätter, auf den zweiten, genaueren Blick sind es Farben in allen möglichen Nuancen. Sie lassen erinnern an das Leben der Natur des Sommers und des Frühlings, bald werden die Blätter zur Erde und dann entsteht wieder Neues daraus. Vielleicht sind es dann wieder Bäume, vielleicht Gras, vielleicht auch andere Lebewesen. Ein wundersamer Kreislauf der Natur. Farben weiterlesen

Kleine natürliche Wunder

Wenn man derzeit in die Natur hinausgeht, kommt man sich vor, wie in einem großen Gemälde. Verschiedene Schattierungen von Farbigkeit leuchten einem entgegen, frisches Grün, normales grün, dunkles grün, gelb, orange und orangebraun. Dahinter dann manchmal blauer Himmel, manchmal ein wenig diesig. Da kann man über die Wunder der Natur staunen und ist zugleich mitten in ihnen drin, als eines der größten Wunder, geschaffen von dem, der hinter allem steht, hinter der Natur, dem Universum, dem Urknall, der ganzen Existenz. Man bekommt eine Ahnung von Gott, wenn man in die Natur schaut. Und kann mit Staunen das Wunder allen Lebens … Kleine natürliche Wunder weiterlesen

Auf da Alm do gibt’s koa Sünd

(Hochdeutsch: auf der Alm da gibt es keine Sünde) Auch, wenn der in der Überschrift angerissene Gedanke so vielleicht nicht unbedingt zu belegen ist, war es gestern im Raum München eine der besten Ideen, bei dem genialen Wetter eine Alm aufzusuchen, also eine Bergwiese mit einer bewirtschafteten Hütte darauf. Ob es dort nun also Sünde gab oder nicht, es gab zumindest dann, wenn man mittags dort eintraf, wenig Sitzplätze, was sich gegen Nachmittag hin dann aber verbesserte. Danach gab es erstmal kein Essen oder nur für die, die viel Zeit hatten und danach wiederum gab es dann keine Sonne mehr, … Auf da Alm do gibt’s koa Sünd weiterlesen

Gülden und Golden

In diesem Oktobertagen verwandelt sich die Welt, sofern sie nicht von einem Nebel umhangen wird, was hier in München zumindest selten vorkommt, in ein goldenes Farbenspiel der Natur. Es wäre fast schon eine Sünde, wenn man in dieser Jahreszeit nicht hinausgehen würde, Spaziergänge machen, Radtouren und Wanderungen. Oder Joggen, Mountainbiken oder, wenn man es eher gemächlich angehen will, einfach nur auf einer Parkbank sitzen und vielleicht ein gutes Buch lesen. Und noch einmal kräftig Vitamin D tanken, solange die Sonne intensiv scheint. Gülden und Golden weiterlesen

Herbst ist what you make of it

Für die einen beginnt nun eine Jahreszeit, in der die Blätter von den Bäumen fallen und alles kahl wird. Einige Leute empfinden sie als bedrückend, im November bekommen manche dann eine depressive Grundstimmung. Das muss aber nicht sein. Man könnte seinen Blick auch darauf werfen, Dass das grüne Laubwerk des Sommers und Frühlings nun in leuchtend goldene Farben verwandelt wird und schließlich die kühler werdende Luft immer klarer und brillanter. Man kann die Zeit nutzen für Wanderungen und, wenn die Sonne sich einmal verzogen hat, für geselliges Beisammensein. Denn in Gesellschaft tun sich trübe Gedanken schwer. Dann bleibt die Stimmung … Herbst ist what you make of it weiterlesen

Buß und Bettag

Der Buß- und Bettag hilft beim Umgang mit dem seelischen Schatten. Das Kirchenjahr spiegelt mit seinen Festen seelische Grundstimmungen wider. In den Herbst fallen die Gedenktage, die der Trauer, Besinnung und Lebensbilanz gewidmet sind: Zu ihnen gehört der evangelische Buß- und Bettag – in diesem Jahr am 17. November – der vor dem Totensonntag (21. November) begangen wird.> mehr. foto: russ seidel rusty russ,flickr.com Buß und Bettag weiterlesen

Positive Bestärkung: Diese Jahr keine Herbstdepressionen

Viele Menschen haben im Herbst Angst, dass sie wieder – wie im letzten Jahr – in ein Stimmungsloch fallen. Erst gestern hat mir ein Freund am Telefon erzählt, wie das trübe Wetter ihm auf die Seele schlägt. Er hatte deswegen sogar schon einmal eine Gesprächstherapie gemacht, um aus diesen Depressionen herauszukommen.

Interessant fand ich, dass der Therapeut scheinbar nicht versucht hat, ihn in seiner Tiefe zu analysieren. Vielmehr hat er meinen Freund im Gespräch einfach immer wieder in dem positiv bestärkt, was sowieso schon als Gedanken und Vorhaben in ihm vorhanden war. „Positive Bestärkung: Diese Jahr keine Herbstdepressionen“ weiterlesen