Denkbar, dass Krieg kommt

Es kann sein, dass die NATO wird kämpfen müssen, dass sie das NATO-Gebiet wird verteidigen müssen gegen Russland.

Wenn man sich die Skrupellosigkeit anschaut, mit der im Kreml gelogen wird, die Skrupellosigkeit, mit der Russland ein freies und demokratisches Land, die Ukraine, zerstört, die Zivilbevölkerung millionenfach zu Flüchtlingen macht, wenn man sich anschaut, wie von Putin im Vorfeld des Krieges auch das Baltikum und Polen bereits bedroht wurden, NATO-Länder, und nun offensichtlich in Moldawien, in dem russisch besetzten Teil mit dem Namen Transnistrien, vermutlich auch gerade russische militärische Aktivitäten stattfinden, dann kann es sein, dass die NATO wird kämpfen müssen, um ihr Gebiet zu verteidigen.

Und dieser Fall kann auch eintreten, wenn kein westliches Land der Ukraine in irgendeiner Weise geholfen hätte. Dieser Fall wäre dann wohl sogar noch wahrscheinlicher, weil Putin keine Gegenwehr erfahren hätte. Seine russische Armee würde dann um so leichter gleich weiter marschieren.

Hitler konnte man diplomatisch nicht einhegen. Es war seine menschenverachtende Ideologie, die sich nicht stoppen ließ. Und es ist zu vermuten, dass es bei Putin und Russland, welches von Putin zu einer faschistischen Diktatur gemacht worden ist, auch so sein könnte.

Und man wird dann fragen, ob man nicht irgendetwas anders hätte machen können, ob man Putin nicht irgendetwas hätte anbieten können. Aber wenn man auf Hitler zurückblickt, wird man sehen, nein, was man auch angeboten hätte, es hätte alles nichts genutzt. Eine Ideologie lässt sich nicht stoppen.

Dennoch: Beten wir und handeln wir, damit es so nicht kommt.

Es liegt immer zu einem gewissen Teil in der Hand eines Aggressors, wie weit er gehen wird.

Der Frieden jedoch liegt auch immer in der glaubhaften militärischen Abschreckung durch den potenziellen Verteidiger. Je glaubhafter diese militärische Abschreckung, je größer die Einheit der Verbündeten, in diesem Fall der NATO und der EU, desto unwahrscheinlicher wird es, dass ein Aggressor sich trauen wird, auch nur einen Quadratzentimeter dieser Allianz anzutasten.

Putin hat bereits in der Ukraine mit der großflächigen Zerstörung des Landes und der Menschen dort eine rote Linie überschritten, die er auf europäischem Boden niemals hätte überschreiten dürfen. Die einzige Möglichkeit ist, dass er hinter diese rote Linie zurücktritt und die russischen Truppen abzieht. Ansonsten ist ein naher oder dauerhafter Frieden kaum vorstellbar.

4 Gedanken zu “Denkbar, dass Krieg kommt

  1. Keine guten Aussichten,von der ich hoffe, dass sie nicht eintreten. Doch die Nachrichten hinterlassen bei mir einen anderen Eindruck und der beruhigende Satz:“So schlimm wird es schon nicht werden“ funktioniert bei mir nicht mehr.
    Ich fürchte ja, dass man Putin nur mit vereinten Kräften Europas in die Schranken weisen kann. Er hat jetzt schon so viel Blut geleckt, dass er nicht mehr aufhören kann und täglich neue Lügen erfindet, damit er den unmenschlichen Krieg für sich und sein Volk rechtfertigt.
    Seine Schergen werden ihm weiter folgen 🥲🥲

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, das steht zu befürchten. Man kann ihn mittlerweile aber wirklich mit Hitler vergleichen. Den hatte man mit Diplomatie auch nicht einhegen können. Und so ist es wohl ähnlich auch bei Putin, er versteht nur eine Sprache der Stärke. Bleibt diese Sprache der Stärke aus, wird er weitergehen.

      Gefällt mir

      1. Der Hitlervergleich oder die Nazikeule gehören mittlerweile zum Standard, wenn man sich auf die gute Seite stellen will. Das ist so erbärmlich wie primitiv.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..