Hitler und Putin. Ein kurzer Vergleich

Manche sagten in der letzten Zeit, Putin könne man mit Hitler nicht vergleichen. In der Tat stimmt das erstmal. Der eine hieß Adolf, der andere heißt Wladimir. Und auch die Nachnamen sind anders.

Ab hier beginnen dann aber Analogien.

Kriegseintritt: false flag Angriff. Hitler führte als Kriegsgrund gegen Polen an, man habe ja nur zurückgeschossen. Das Gegenteil ist der Fall. Dasselbe machte Putin, der Explosionen in den von Russland völkerrechtswidrig annektierten ukrainischen Gebieten Donezk und Luhansk organisiert hatte und behauptete, die Ukraine würde angreifen. Das Gegenteil war der Fall.

Führerfigur: Hitler richtete den ganzen deutschen Staat hierarchisch und streng diszipliniert auf eine zentrale Führerfigur aus, Putin hat den russischen Staates mittlerweile sehr stark auf sich selbst ausgerichtet, was in eine ähnliche Richtung geht.

Gleichschaltung der Medien: Hitler schaltete die Medien gleich, sie durften nur im positiven Sinn über Hitler berichten, andere Medien wurden verboten. Putin macht dasselbe in Russland.

Propaganda: Hitler scharte das ganze Volk mit falscher Propaganda hinter sich, Putin macht dasselbe.

Ideologie: Hitler war von der Ideologie geleitet, dass die angebliche arische Rasse Lebensraum im Osten brauche, den Hitler militärisch einnehmen wollte. Putin ist ebenfalls von einer Ideologie geleitet, er will neue zu Russland gehörige Gebiete im Westen schaffen, er will die Sowjetunion, die sich selbst aufgelöst hatte, wieder neu erstehen lassen. Und vielleicht will er noch weiter gehen.

Repression: Hitler unterdrückte kritische Stimmen im Land, verbrannte kritische Bücher, verbot kritische Kunst, sperrte Kritiker ein oder beseitigte sie ganz. Die russische Duma hat heute beschlossen, dass russische Menschen, die sich kritisch und nicht im Sinne des Kreml über den völkerrechtswidrigen russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine äußern, mit härtesten Gefängnisstrafen rechnen müssen. Bisher ist es so, dass einige couragierte russische Bürger*innen offen gegen Putins Krieg demonstriert haben, tausende von ihnen wurden bereits festgenommen.

Appeasement: viele Länder versuchten, Hitler durch eine Politik der Beschwichtigung einzuhegen. Das ging gründlich schief, denn eine Ideologie lässt sich nicht einhegen. So auch bei Putin: der Westen versuchte lange und versucht immer noch, durch Beschwichtigung Putin nicht weiter zu „reizen“ (so als hätte der Westen ihn jemals irgendwie gereizt), um ihn einzuhegen. Westliche Sanktionen gegen Putin sind allerdings nur halbherzig, zuvörderst Deutschland kauft weiterhin russisches Erdgas und weitere russische Rohstoffe und liefert Putin damit Geld für seine Kriegskasse, die er für den Krieg gegen die Ukraine und demnächst womöglich auch gegen die EU verwendet. Mit halbherzigen Sanktionen lässt sich eine Ideologie aber nicht stoppen. Es steht sogar zu befürchten, dass sie sich auch mit beherzten kompletten Sanktionen vielleicht gar nicht mehr stoppen lassen kann, aber man müsste es zumindest versuchen. Denn sonst kann es sein, dass wir morgen den NATO-Verteidigungsfall haben und wirklich gegen Putins Russland kämpfen müssen.

Der Westen hat die Ideologie von Demokratie, Freiheit, Menschenrechten, Rechtstaat und Völkerrecht.

Putin hat die Ideologie, einen zentralistisch ausgerichteten, repressiven Staat über seine Staatsgrenzen hinaus auszudehnen, im Grunde eine Diktatur.

Weil beide Systeme zutiefst von der Richtigkeit ihrer Ideologie überzeugt sind, kann es durchaus zur militärischen Konfrontation kommen. Um dies, möglicherweise zumindest, zu verhindern, müsste der Westen verstehen, dass halbherzige Sanktionen nun nicht mehr das Mittel sind, um Putins Ideologie aufzuhalten. Das hatte auch bei Hitler nicht funktioniert. Um einen großflächigen Krieg in Europa möglicherweise noch zu verhindern, müsste man hier möglichst schnell aus der Geschichte lernen und die Lehren aus der Geschichte auch beherzigen und umsetzen.

Ein Gedanke zu “Hitler und Putin. Ein kurzer Vergleich

  1. Beim Namen gibt es eine kleine Analogie – ist scherzhaft gedacht:
    Man nehme Putins Initialen W. P. und vertausch sie: P. W.
    Nun zählt man auf beide Buchstaben 11 drauf, wobei man nach „z“ wieder mit „a“ anfängt, also bei w wäre es: x, y, z, a, b …, dann ergeben sich die Initialen des damaligen deutschen Führers: A. H.
    Nun, fürs Kyrillische geht das wohl nicht 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..