„Truth social“ | Trump wants to be back

Nachdem die großen Netzwerke wie Facebook und Twitter schweren Herzens den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump, dessen Fake-News-Posts ihnen stets so schön hohe Besucherzahlen beschert hatten, gesperrt hatten, da seine mediale Rolle im Zusammenhang mit der Erstürmung des US-Kapitols Anfang des Jahres äußerst fraglich war, will Herr Trump nun sein eigenes Netzwerk gründen, das ab November mit einer Testversion starten soll.

Herr Trump, der es selbst mit der Wahrheit nicht ganz so genau nahm, sondern nur das für wahr hielt, was ihm selbst Vorteile brachte, dürfte mit seinem neuen Netzwerk, sofern es denn überhaupt einige Mitglieder bekommen sollte, wohl kaum eine objektive Plattform aufbauen, sondern seinerseits vermutlich diejenigen Kommentare, die nicht in sein politisches Weltbild passen, löschen. Im Namen des neuen Netzwerkes, truth social, gesellschaftliche Wahrheit, dürfte also bereits der Ausgangspunkt der inhaltlichen Ausrichtung liegen: die Lüge.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, mĂĽssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.