Menü Schließen

Hoffnung statt Ellbogen

zzz_hoffnung.jpgEntwicklungshelfer statt Banker ? Ja, es gibt sie noch: Idealisten. Zwar wenige, aber immerhin. Hier ein Interview mit einem. Sein Glaube an Gott ist dabei wesentlich, aber es ginge auch ohne ihn im Sinne einer Ethik, wie sie nach Lawrence Kohlberg eher einer der höheren Stufen bei der Moralentwicklung entspicht. Es geht hier nicht primär darum, zu missionieren, sondern in erster Linie darum, zu helfen. Schon Luther stellte fest, dass der Mensch sich nicht die Gnade Gottes verdienen kann. Aber er kann etwas von der empfangenen Liebe zurückgeben.
Ob sich das Ganze rentiert ? Diese Frage stellt auch der Interviewer. Für die, denen Geholfen wird, ganz sicher. Dazu eine Andekdote, die so sicher zwar nie passierte, aber doch charakteristisch ist:

An einem Strand sind tausende von Schildkröten geschlüpft und versuchen nun, der sengenden Sonne und einigen über ihnen kreisenden Geiern zu entgehen.
Ein Junge nimmt eine von ihnen und trägt sie ins Wasser. Dies macht er immer wieder.
Daraufhin spricht ihn ein Spaziergänger an und verweist darauf, dass das doch ein Fass ohne Boden sei, das seien doch viel zu viele Schildkröten, als dass man alle retten könne, das bringt doch nichts !

Der Junge schaut auf die Schildkröte in seiner Hand und meint: Hmmm, dieser einen hier bringt es aber schon etwas.

Hier geht es zum Artikel.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: