Ukraine-Krieg | Weshalb ich vorhin keine „Ritter Sport“ Schokolade kaufte

Vorhin war ich bei Penny zum Einkaufen und es gelüstete mir nach etwas Schokolade. Da lachten mich mehrere Ritter Sport Schokoladen an, die ungewöhnlich reduziert waren im Preis, nur 69 Cent das Stück.

Warum sind die derzeit eigentlich so billig, will die keiner mehr kaufen?

Ich war fast schon am Zugreifen, da meldete sich das Hinterstübchen aus meinem Kopf und ich fing an zu googlen, ob es nicht etwa die Firma Ritter Sport war, die weiterhin in Russland ihre Schokoladen verkauft. Bingo.

Ritter Sport verkauft weiterhin dort seine Schokolade, obwohl viele deutsche Firmen sich aus ethischen Gründen von selbst aus Russland zurückgezogen haben, weil Russland einen Vernichtungskrieg gegen die Ukraine, ein freies und demokratisches Land, führt.

Ich ließ also die Finger von diesen Ritter Sport Tafeln, weil ich das Verhalten dieser Firma aus ethischer Sicht zutiefst problematisch finde. Ja, ich weiß, die Begründung, weshalb diese Firma in Russland weiterhin ihre Geschäfte machen will, wirkt zunächst äußerst altruistisch, aber diesen Altruismus nehme ich einer solchen Firma einfach nicht ab. Nein, es dürfte dieser Firma natürlich darum gehen, den Fuß im russischen Markt weiterhin zu behalten und dort weiterhin Profite zu machen. Das kann die Firma gerne machen, aber ohne mich. Ich bin bei sowas leider sehr konsequent.

Ritter Sport stellt das aber doch gleich wirklich sehr altruistisch und viel positiver dar:

[…]“Schämt euch, in so Zeiten mit Russland Geschäfte zu machen“, lautete einer der Tweets, mit denen zu einem Boykott aufgerufen wurde. Ritter Sport wehrt sich: Man werde den in Russland gemachten Gewinn spenden, aber die Verkäufe in seinem zweitgrößten Markt nicht einstellen.[…]

Quelle Standard

Aha. Ritter Sport möchte also seinen zweitgrößten Markt nicht aufgeben. Das ist wohl der wesentliche Punkt in dieser Aussage.

Und ach, wie altruistisch, Ritter Sport wolle den gemachten Gewinn spenden.

Wie glaubhaft ist das denn? Wenn man den Gewinn spendet, warum dann überhaupt im russischen Markt bleiben, wo ist da der wirtschaftliche Sinn? Insofern zweifelhaft, ob diese Behauptung überhaupt so umgesetzt wird. Äußerst zweifelhaft.

Und noch etwas: den Gewinn spenden. An wen eigentlich? Zum Wiederaufbau von Mariupol? Für die vertriebenen Kinder und Frauen und Männer in der Ukraine? Für die Kriegswaisen? Für die Witwen? Sehr altruistisch, wirklich. Wie wäre es, wenn alle Kriegswaisen ein Ritter Sport T-Shirt bekämen und dazu zwei Tafeln Ritter Sport? Und dann ein hübsches Werbe-Event dazu? Statt „Jugend trainiert für Olympia“ dann vielleicht „Ritter Sport unterstützt die Ukraine“?

Aber nein, ohne mich, Ritter Sport. Zu offensichtlich ist für mich das wirtschaftliche Streben, zu durchschaubar dieser vermeintliche und offensichtlich vorgeschobene Altruismus.

Ich erwähnte ja schon, dass ich bei solchen Dingen sehr konsequent bin. Auch, wenn Ritter Sport umschwenken sollte, diese Marke dürfte für mich für viele Jahre uninteressant sein, wahrscheinlich sogar für immer.

Und also ja, ich boykottiere das Verhalten solcher Firmen. Ich kann ein solches, an wirtschaftlichen Interessen ausgerichtetes Verhalten angesichts des dramatischen russischen Vernichtungskrieges und Genozids in der Ukraine für mich persönlich ethisch nicht vertreten. Das geht nicht. Eine solche Schokolade würde mir im Halse steckenbleiben.

Aber gut, das muss natürlich jeder selbst wissen.

Die „no name“-Schokolade, die ich mir stattdessen kaufte, eine Edelrahm-Schokolade mit Honig, Salz und Mandeln, schmeckt mir übrigens ganz hervorragend. Kann ich kulinarisch nur empfehlen.

Ich denke mir, gerade eine solch große Marke wie Ritter Sport hätte doch eigentlich auch eine wirtschaftsethische Vorbildfunktion. Hätte.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.