Russischer Kampfhubschrauber mit der Aufschrift: „Nach Berlin“

Gestern hatte der ukrainische Präsident Selenskyj aus der von russischen Truppen heftig unter Beschuss stehenden ukrainischen Hauptstadt Kyjiw eine Videokonferenz nach Deutschland gehabt, die live im Deutschen Bundestag übertragen wurde.

Danach ging man in Deutschland im Bundestag zur Tagesordnung über, als sei nichts besonderes gewesen. Von vielen Menschen wurde das zurecht als respektlos angesehen. Korrekt wäre es gewesen, weitere Veranstaltungen danach abzusagen und die Rede für sich stehen zu lassen.

Von Ukrainer*innen hörte ich oft Berichte, die ich kaum glauben mochte. Auf russischen Spielzeugpanzern, die Kinder geschenkt bekommen in Russland oder auf denen sie auf einer Kirmes herum fahren können, stehe oft der Schriftzug „nach Berlin“. Ich hielt das für Propaganda, für eine Übertreibung, die Angst machen soll. Denn wenn die Russen nach Berlin kommen würden, kämen sie in unseren Zeiten bestimmt nicht in guter Absicht.

Nun berichtet heute das ukrainische Fernsehen, dass ein russischer Hubschrauber abgeschossen wurde. Die Aufnahmen zeigen das Heck mit der Aufschrift „nach Berlin“.

Ob Deutschland nun wieder zur Tagesordnung übergeht? Das ist zu vermuten. Solange es sie noch gibt, eine Tagesordnung.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.