Bayern. Der wahre Grund, weshalb die Faschingsferien ausfallen

In Bayern müssen die Schüler und Lehrer dieses Jahr ohne Faschingsferien auskommen. Vordergründig wird damit argumentiert, dass in dieser Zeit versäumter Lernstoff aus dem Distanzunterricht aufgearbeitet werden solle. Und in der Tat muss man vordergründig zugeben, dass diese Argumentation nicht ganz aus der Luft gegriffen ist. Doch mal ehrlich, wie viel Lernstoff kann man in einer einzelnen Woche schon aufarbeiten?

Der wahre Grund dürfte ein anderer sein, und zwar die durchaus legitime Sorge der Landesregierung, dass die Münchner und Bayern für eine Woche mit ihren Kindern wieder in aller Herren Länder ausfliegen könnten und dann von allen Seiten her das Virus mit nach Hause bringen, das Virus, das jetzt in Teilen wohl noch viel ansteckender ist. Und selbst, wenn die Leute nicht wegfahren würden, weil Hotels und Restaurants dann womöglich immer noch geschlossen sein könnten, könnten beispielsweise Kinder und Jugendlichen in der freien Zeit in großen Gruppen miteinander unterwegs sein, was einen ähnlich problematischen Effekt haben könnte. Fallen dagegen die Faschingsferien aus, sind derlei Aktionen, wie derzeit auch, höchstens auf die Wochenenden beschränkt.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.