Kann man wachsen, will man wachsen?

Wenn man gewisse Menschen fragt, geht es ja angeblich darum, immer zu wachsen.

Also nicht körperlich, sondern geistig und seelisch und emotional und so weiter. Und soll seine Komfortzone verlassen und irgendwie neue Erfahrungen machen, die einen dann irgendwie weiterbringen.

Und so frage ich mich auch, ob dieser Blog hier nicht wachsen sollte? Andererseits, und das ist die gute Sache, läuft er bereits ganz gut. Es steckt auch eine ganze Menge Arbeit drin, aber dadurch, dass Sie, die Sie das hier lesen, hier immer mal wieder vorbeischauen, läuft dieser Blog auch. Schön, dass Sie da sind!

Aber wie weit geht Wachstum? Und wie weit ist es überhaupt sinnvoll?

Ich glaube, die Themen auf diesem Blog sind nicht für jedermann. Es ist eine Sparte, die einfach nicht alle Menschen interessiert. Theologie, christliche Theologie, Religion im Allgemeinen. Wo es dann aber schon besser für die Allgemeinheit zu verdauen wird, das sind die gesellschaftlichen Themen, die politischen Themen, da kann irgendwie jeder mitreden. Und dann gibt es noch die Rubrik Satire und Humor, die natürlich nur für diejenigen Leute passt, die auch eine ähnliche Art von Humor haben.

Ich freue mich natürlich, wenn dieser Blog hier weiter wächst und ich arbeite daran und mit mir eine ganze Menge anderer Menschen, ihnen herzlichen Dank dafür!

Und auch dir bzw Ihnen herzlichen Dank dafür, dass du bzw Sie bzw ihr beide hier seid und hier immer mal wieder vorbeischaut! Was ihr beiden sonst noch tun könntet? Vielleicht einem oder zwei Menschen, von denen ihr glaubt, das könnte sie hier interessieren, von diesem Blog erzählen. Dann wächst die ganze Sache hier vielleicht doch noch.

2 Gedanken zu “Kann man wachsen, will man wachsen?

  1. Ich bin auf deinen Blog nur deshalb gekommen, weil du über Wirecard geschrieben hast „Fast jeder in Deutschland kennt das Gefühl, wenn einem 1,9 Milliarden Euro fehlen, denn das ist bei den meisten Menschen ja so“ – Neeee, der Satz hätte besser heißen müssen: „Fast jeder in Deutschland kennt das Gefühl, wenn man mit Aktien so richtig viel Geld verloren hat. Vor 20 Jahren der Neue Markt und Telekom, vor 10 Jahren die Finanzkrise und nun Wirecard mit 98% Verlust in einer Woche…“ //
    „Wie weit geht Wachstum?“ Bei Wirecard dürfte es mit dem Wachstum und dem Traum, mal eine Weltfirma zu werden, zu Ende sein. Wann dein Blog-Wachstum ausgeschöpft ist, vermag ich nicht zu sagen. Theoretisch könnten alle Deutschsprachigen mit Computer/Smartphone zu deinen Lesern zählen. Praktisch diejenigen, die sich von deinen Themen angesprochen fühlen (oder dich zufällig über ein Stichwort – wie in meinem Fall „Wirecard“ – finden)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.