Huel und ich. Wie es weiterging.

Zweimal hatte ich ja schon über dieses Pulver geschrieben, das sich Huel nennt (zusammengesetzt aus human fuel) und aus Großbritannien stammt.

Es ist eine Art Astronautennahrung, die einen satt macht und Mineralstoffe und Vitamine enthält, so viel man für den Tag braucht, zumindest dann, wenn man mit Huel seine komplette Ernährung pro Tag bestreiten würde.

Manche haben es bisher ausprobiert, indem sie es nur noch zu sich genommen haben. Sie fanden es dann irgendwann lästig.

Meine Erfahrung ist mittlerweile die, dass es geschmacklich okay ist, wenn man es ab und zu in die Ernährung einbaut. Es ist nicht der totale Knaller, aber man kann es schon trinken. Ein leichter Hauch von Süßstoff ist in ihm. Und ja, wenn man nichts gegen künstliche Vitaminzusätze hat, die ja manchmal kontrovers diskutiert werden, dann ist es wahrscheinlich auch ganz okay.

Das sollte jetzt aber gar nicht zu negativ klingen. Ich verwende dieses Pulver tatsächlich manchmal an Tagen, an denen ich wenig Zeit habe. Als späteres Frühstück nämlich und zum Mittagessen. Und dafür ist es ganz gut geeignet. Man spart sich in der Tat ziemlich viel Zeit und es macht trotzdem satt.

Allerdings mische ich es mir nicht mehr in der Arbeit zusammen, denn dann müsste ich mit diesem Mixer auf dem Herrenklo am Waschbecken stehen. Stattdessen bereite ich mir zwei Flaschen am Vorabend zu Hause zu, die ich über Nacht im Kühlschrank lagere und dann in der Früh mit in die Arbeit nehme.

Insofern, ja, warum nicht. Man kann diese Astronautennahrung durchaus ab und zu verwenden. Es gibt übrigens nicht nur Huel, sondern noch einige andere Anbieter. Über Huel hatte ich zumindest mal einen Bericht im Bayerischen Rundfunk gesehen, es soll sogar ganz gute Blutwerte generieren, also eigentlich ganz gesund sein. Besser offensichtlich, als wenn man sich zwischendrin eine Leberkäsesemmel oder einen Schweinebraten mittags zu Gemüte führt. Denn Huel ist rein pflanzlich.

Also falls Sie auf der Suche nach einer Alternative zu einem fettigen Mittagessen oder einer ungesunden Leberkäsesemmel sind, könnte Huel für Sie interessant sein.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..