Menü Schließen

Sonnenbrand und Schützengräben: Ein böses Herbstmärchen

Es war einmal ein kleines, blaues Kügelchen, das durch das unendliche, dunkle All schwebte. Dieses Kügelchen, liebevoll “Erde” genannt, hatte eine besondere Eigenschaft: Es konnte sich sorgen. Und oh, wie es sich sorgte! Doch eines Tages beschloss eine Gruppe von Menschen, dass Sorgen völlig überbewertet sind. Warum sich den Kopf zerbrechen über schmelzende Eisberge und brennende Wälder, wenn man doch stattdessen die neueste Staffel der Lieblingsserie bingewatchen konnte?

„Heißer wird’s eh jedes Jahr“, murmelte der Otto-Normalverbraucher, während er sich eine weitere Schicht Sonnencreme auf die Nase schmierte. „Und wenn der Meeresspiegel steigt, na dann haben wir eben mehr Strand!“ Er lachte, während er sich auf seiner schmelzenden Veranda sonnte, die Aussicht auf das vertrocknete Rasenmeer genießend.

In der Zwischenzeit trafen sich die Mächtigen der Welt in ihren klimatisierten Bunkern und diskutierten über die nächste große Idee. „Kriege!“, rief einer aus. „Wir brauchen mehr Kriege! Denn nichts lenkt die Menschen besser ab als ein guter, alter Krieg.“ Und so wurden Waffen produziert, Truppen mobilisiert und Grenzen neu gezogen. Die Nachrichten berichteten von Siegen und Niederlagen, während die Welt in Flammen stand.

Aber warte, es gibt noch mehr! Die Wissenschaftler, die ewigen Spielverderber, warnten weiterhin vor den Gefahren des Klimawandels und der globalen Konflikte. „Hören Sie nicht auf sie“, flüsterte die Regierung. „Sie sind nur neidisch auf unsere schönen Strände und spannenden Kriege.“

Und während die einen ihre Haut rösteten und die anderen in den Schützengräben lagen, drehte sich die kleine, blaue Kugel weiter durch das All, ein wenig heißer, ein wenig trockener, und vielleicht auch ein wenig weiser?

Aber keine Sorge, liebe Leser, dies ist nur eine Glosse, eine kleine, satirische Übertreibung. In Wirklichkeit ist alles in bester Ordnung. Die Eisbären haben Klimaanlagen, die Wälder sind nur zum Spaß abgebrannt und die Kriege… nun ja, die sind nur da, um die Wirtschaft anzukurbeln.

Also lehnen Sie sich zurück, genießen Sie die Sonne (oder den Regen, wenn Sie zu den Glücklichen gehören) und vergessen Sie nicht: Die beste Zeit, um nichts zu tun, ist immer jetzt.


Anmerkung: Der Text natürlich überspitzt und dient der Verdeutlichung. Die Themen Klimawandel und Krieg sind ernst und bedürfen unserer Aufmerksamkeit und Beachtung.

Kommentar verfassen

%d