Menü Schließen

Sorge

Sehen Sie hier eine Andacht von Pfarrer Walter Jungbauer aus der altkatholischen Kirche Hamburg.

Heute: Angesichts der Krisen auf der Welt – wie soll man sich da nicht sorgen?

3 Kommentare

  1. Rainer Kirmse , Altenburg

    DER FRIEDENSNOBELPREIS

    Die Friedenstauben scheinen zu schlafen,
    im nahen Osten sprechen die Waffen.
    Kein Nobelpreis kann Abhilfe schaffen,
    der Friedenskampf darf niemals erschlaffen.

    Man kann nicht allein auf Gott vertrauen,
    lasst uns trennende Mauern abbauen.
    Frieden für den Planeten, den Blauen!

    Gegen Diktatur und krude Machtstruktur,
    für Demokratie in Frieden und Freiheit
    kämpfen Millionen Frauen weltweit.

    EINE FURCHTLOSE FRAU

    Folter und Haft musste sie erleiden.
    Narges Mohammadi, der Nobelpreis
    für eine kluge Frau, kein bisschen leis’.
    So wird sie unbeirrt weiterstreiten.

    Im Kampf gegen den religiösen Wahn
    setzt sie Gesundheit und Leben aufs Spiel,
    Frauen – und Menschenrecht das hehre Ziel.
    Couragiert verfolgt sie den Freiheitsplan.

    Mutig tritt sie den Mullahs entgegen,
    der verhassten Macht – Ideologie;
    unverschleiert und für Demokratie.
    Das Volk wird das Regime hinwegfegen!

    Rainer Kirmse , Altenburg

    Herzliche Grüße aus der Skatstadt

  2. Rainer Kirmse , Altenburg

    Der Friedensnobelpreis ist vergeben,
    Kriege fordern weiter Menschenleben.

    So sollten die ersten beiden Verse heißen, hab’s einfach übersehen.😉

    Hoffentlich wird bald Friede sein!

    Rainer Kirmse , Altenburg

    Herzliche Grüße nach München

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: