Eine Frau fällt unter die Räuber

Eine Frau fällt unter die Räuber und ist schon halb totgeschlagen. Da kommt ein Mann vorbei.

Die Frau fleht ihn an: „Helfen Sie mir !

Der Mann gibt der Frau einen Helm: „Ziehen Sie den auf, dann sind Sie ein bisschen geschützt und es tut nicht so weh.“

Nachdem die Räuber die Frau noch längere Zeit malträtiert haben, lassen sie sie halbtot liegen und ziehen weiter.

Die Frau fleht den Mann an: „Die Räuber haben mein Haus besetzt und halten meinen Mann gefangen und foltern ihn. Meine Kinder haben sie in ihr Land verschleppt und geben sie dort zur Adoption an fremde Menschen frei. Bitte geben Sie mir eine Waffe, damit ich zumindest mein Haus und meinen Mann wieder befreien kann!“

Der Mann antwortet: „Das würde den Konflikt nur unnötig anheizen.“

Die Frau gibt nicht auf: „Wenn Sie mir schon keine Waffe geben wollen, dann erlauben Sie es doch bitte wenigstens den anderen Menschen um Sie herum, dass diese mir eine Waffe geben, damit ich mein Haus und meinen Mann befreien kann!“

Der Mann: „Nö.“

Auch ähnlich

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: