Menü Schließen

Die angebliche Feuerpause des Aggressors

Putin möchte ab heute mal für 36 Stunden eine Feuerpause in der von Russland überfallenen Ukraine einlegen, um zu Hause gemütlich das orthodoxe Weihnachten feiern und die Truppen umgruppieren zu können.

Der Chef der russisch-orthodoxen Kirche und ehemalige Geheimdienstoffizier des KGB, wie auch Putin es war, Kyrill, der den russischen Angriffskrieg befürwortet und unterstützt, findet das gut.

Während des westlichen Weihnachtens, welches in Teilen der Ukraine nach dem neuen gregorianischen Kalender auch gefeiert wird, und während Silvester hatten die Russen massiv die Ukraine mit Bombenhagel überzogen. Nun aber würden sie selber gerne ein bisschen besinnlich feiern.

Lesen Sie dazu auch auf ZEIT ONLINE: „Putins Waffenruhe ist ein zynischer PR-Stunt“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: