Fahrradkörbe und ihre Verächter

Fahrradkörbe sind vielleicht nicht so hübsch, wie man sich wünschen würde, aber dafür natürlich praktisch. Man kann gut seine Papierchen in Fahrradkörben, die zahlreich überall herumstehen, entsorgen, und auch der eigene Rucksack hat dort Platz, wenn man selber einen solchen Korb installiert hat.

Doch ein dunkles Kapitel ist eben diese Installation. Darüber wird ja gerne geschwiegen. Es erfordert ein hohes Maß an Ausbildung, technischem Know-how, maximalem Fingerspitzengefühl, Einfühlungsvermögen in verschiedene Schrauben und Muttern und Zwischenlegteile, die gerne den ihnen zugewiesenen Ort zu verlassen pflegen, einen generellen Optimismus und ein tiefes Vertrauen darin, dass am Schluss doch alles gut wird.

Aber selbst, wenn alles geklappt haben sollte, beginnt hier nun der Wettlauf gegen die Durchrostung.

Deshalb wäre es wünschenswert und sinnvoll, einen Warnhinweis als Packungsbeilage beizufügen, wo in Deutschland doch überall vor irgendetwas gewarnt wird, in etwa so: Vorsicht, die Installation eines Fahrradkorbes kann ihre Nerven beanspruchen – fangen Sie erst gar nicht an!

Symbolbild. Auch eine Art, einen Fahrradkorb zu installieren.

2 Gedanken zu “Fahrradkörbe und ihre Verächter

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..