Kyjiw: Russischer Angriff auf Holocaust-Gedenkstätte Babyn Jar

Bei einem russischen Angriff auf den Fernsehturm in Kyjiw wurden auch Teile der Holocaust Gedenkstätte Babyn Jar zerstört.

1941 hatten deutsche Truppen dort 33.000 Juden erschossen. Auch der ukrainische Präsident Selensky hat jüdische Wurzeln.

Heilig ist Putin nichts.

Titelfoto: Symbolbild, Ohel-Jakob-Synagoge München.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.