Wo bleibt eigentlich die ganze Zeit? Eine bayrische Spurensuche

Wenn man in Bayern beim Wandern unterwegs ist, begrĂŒĂŸt man andere Wanderer meistens mit „servus“, was soviel heißt, wie „stets zu Diensten“, weil dieses Wort aus dem Lateinischen kommt von „servus“, was soviel bedeutet wie Diener.

Wenn man das Wort „servus“ nun etwas in die LĂ€nge streckt, gehen dafĂŒr etwa zwei Sekunden drauf.

In einer Minute kann man also 30 Leute mit einem „servus“ grĂŒĂŸen. WĂŒrde man also an 1800 Wanderern vorbeikommen, hĂ€tte man an einem Tag eine ganze Stunde lang nur mit „servus“ gegrĂŒĂŸt – eine fast schon realistische Zahl an einem gut bevölkerten Wochenende in den Alpen. Und wĂ€re man nun als fĂŒnfköpfige Gruppe unterwegs und alle wĂŒrden jeden mit einem „servus“ grĂŒĂŸen, wĂ€ren insgesamt volle 5 Stunden dafĂŒr draufgegangen, nur, um andere Menschen auf der Wanderung zu grĂŒĂŸen. Höflich ist das, ohne Frage, aber die Zeit, die Zeit.

Und hier merkt man, dass man durchaus noch zeitliches Einsparpotential hÀtte.

Als Lösung könnten kleine Roboter zum Einsatz kommen, die man sich auf die Schulter setzt und die mit einer kleinen Kamera erkennen, wenn einem ein Wanderer entgegenkommt, und diesen dann automatisch grĂŒĂŸen, gerne auch mit einem noch lĂ€nger gestreckten „servus“. Um ein bisschen hĂŒbscher auszusehen, könnten diesen kleinen Roboter als niedliches Stofftier verpackt sein, beispielsweise als ulkiger Vogel, der einem dann auf der Schulter oder auf dem Wanderhut sitzt. Optimalerweise hĂ€tten alle Wanderer einen solchen Vogel als GrĂŒĂŸaugust auf ihrer Schulter oder dem Hut sitzen, die sich dann gegenseitig grĂŒĂŸen. Der Zeitgewinn wĂ€re immens, ebenso wie das Maß an Höflichkeit.

Allerdings wĂ€re dies nur der Anfang fĂŒr effektive Zeitersparnis. Experten haben nĂ€mlich herausgefunden, dass beispielsweise auch durch den Schlaf des nachts und durch die Arbeit tagsĂŒber relativ viel Zeit verloren geht. DiesbezĂŒglich mĂŒsste man noch weitere Konzepte entwickeln.

4 Gedanken zu “Wo bleibt eigentlich die ganze Zeit? Eine bayrische Spurensuche

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, mĂŒssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.