Alle Deutschen nach Mallorca

In Deutschland wurden vor einer Woche auch die weiterführenden Schulen geöffnet und man weiß nicht, ob es daran liegt, oder an etwas anderem, auf jeden Fall steigen die Inzidenzzahlen und steigen und steigen. Bundesweit haben wir heute eine Inzidenz von 103,0, Tendenz weiter steigend. Die dritte Welle der Pandemie hat längst schon begonnen in Deutschland.

Gleichzeitig gibt es immer noch viel zu wenig Impfstoff, der viel zu langsam verimpft wird. Das Einzige, was hilft, um die Todeszahlen nicht wieder in die Höhe schnellen zu lassen, ist Abstandhalten, eine ffp2 Maske tragen und insgesamt auf die Hygiene zu achten.

Deutsche, die in einen der mittlerweile sehr vielen Ferienflieger nach Mallorca steigen, müssen zumindest vorher einen aktuellen PCR-Test vorweisen, der negativ ist.

Da Mallorca aktuell nicht mehr zum Risikogebiet erklärt ist, brauchen Urlauber derzeit für den Rückflug jedoch keinen PCR-Test vorzuweisen. Allerdings hinken die Inzidenzwerte den tatsächlichen Infektionen ja immer etwa ein bis zwei Wochen hinterher. Es könnte also so laufen, wie letztes Jahr in Südtirol: unzählige Deutsche kamen aus Südtirol vom Skifahren zurück, gingen eine Woche lang in die Arbeit, die Schule, die Kita und den Hort, und am Ende der Woche wurde dann nachträglich Südtirol zum Risikogebiet erklärt. Zu spät, um noch etwas verhindern zu können, das Virus hatte sich mittlerweile breit unter die Bevölkerung verteilt.

Nun werden also tausende Deutsche zwei oder drei Stunden lang dicht an dicht im Ferienflieger nach Mallorca sitzen, mit dem negativen Testergebnis im Gepäck, das ihnen attestiert, dass sie zumindest zum Zeitpunkt des Fluges wahrscheinlich nicht infektiös sind.

Diese Deutschen werden dann eine oder zwei Wochen später zurückfliegen, wieder dicht an dicht, voraussichtlich ohne negatives Testergebnis, weil man für die Rückkehr bislang überhaupt keinen Test braucht. Sie werden danach in Deutschland wieder in ihre Firmen und Büros und Fabriken gehen, ihre Kinder in die Schulen, Kitas und Kindergärten.

Nun braucht man kein Prophet oder Virologe zu sein, um zu vermuten, dass die niedrige 7-Tages Inzidenz von Mallorca, die derzeit etwa bei 20 liegt, nach den Osterferien wahrscheinlich nicht mehr bei diesem Wert liegen dürfte. Und man kann auch vermuten, dass die Inzidenzen in Deutschland sich etwa ein bis zwei Wochen nach der Rückkehr der Mallorcaurlauber mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit ebenfalls verändern dürften, und zwar nicht nach unten hin.

Das christliche Osterfest ist einerseits das Fest des Todes, andererseits das der Auferstehung. Nun könnte man eine Art Auferstehung der Gesellschaft derart annehmen, dass man endlich wieder reisen kann. Man könnte aber auch den Aspekt des Todes betonen, der sich infolge der neuen Reisewelle wieder in den Vordergrund schieben könnte. Welche Betonung die richtige ist, ist derzeit noch keine ausgemachte Sache. Virologen vermuten aber, es könnte der zweite Aspekt sein. Leider.

Die Zahl derjenigen Menschen, die in Deutschland nachweislich an oder mit Covid-19 verstorben sind, liegt aktuell bei über 75000. Tendenz steigend.

 

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.