Kühe, nicht heilig, aber bayrisch

2 Gedanken zu “Kühe, nicht heilig, aber bayrisch

  1. RINDERSCHICKSAL

    Auf der Wiese hat die Kuh gelegen,
    Und hat friedlich Gras gekaut.
    Nun will der Schlachter Hand anlegen,
    Sie kann sich nicht erwehr’n ihrer Haut.

    Auf dem Teller wird man sie bald seh’n,
    Pikant gewürzt und fein paniert.
    Ihrem Schicksal kann sie nicht entgeh’n,
    Der Mensch bleibt dabei ungerührt.

    Rainer Kirmse , Altenburg

    Herzliche Grüße aus der Skatstadt

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.