Hello Fresh und ich

Irgendwie gelangte einen Gutschein auf meinen Schreibtisch. Er stammt von einer Firma, die sich HelloFresh nennt.

Bei ihr kann man Produkte super einfach kaufen. Es geht nach folgendem Schema.

Auswählen, liefern lassen und dann selber kochen.

Das ist ja völlig unkonventionell. Bisher funktioniert es bei mir nämlich wie folgt.

Auswählen, kaufen und selber kochen.

Klar, ich muss in den Supermarkt um die Ecke gehen. Da gehe ich dann ein paar hundert Meter.

Dafür brauche ich dann aber das Fitnessstudio nicht, um auf dem Laufband zu joggen. Nur ein Gedanke.

Und ich brauche keinen Laufburschen, der mir in irgend einem Lager irgendetwas zusammen sucht, was ich vorhin im Internet angeklickt habe, es dann in die Post gibt, wo es dann von einem anderen Laufburschen in einem Lieferwagen in meine Stadt gefahren wird, wo dieser bezahlte Diner dann an meiner Haustür klingelt und mir das Zeug bringt.

Klar, ich bin da schon ein bisschen altbacken, dass ich da nicht so drauf abfahre. Aber überleben und leben kann ich mit meiner herkömmlichen Einkaufsstrategie bislang trotzdem.

Falls man das Leben nennen kann.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.