Menü Schließen

Interessenverband der Wespen spricht von einem guten Sommer

Der Verbandspräsident teilte mit, dass die Mitglieder seit dem Frühsommer überall in Deutschland hätten Fuß fassen können. Man habe Überflugrechte für die Wespen landesweit durchsetzen können, mittlerweile gebe es keinen einzigen Biergarten mehr, in dem nicht geflogen werden dürfe.

Einzig das Nachtflugverbot für Wespen liege einigen Mitgliedern noch etwas schwer im Magen, zudem auch das Verbot, dass Wespen bei hoher Geldstrafe keine Menschen erschlagen dürfen und deswegen oft noch zum Stachel greifen, ganz konventionell.

Dem Herbst blicke man jedoch positiv entgegen und gehe davon aus, das Wespenangebot in Deutschland quantitativ noch stärker ausweiten zu können.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: