Menü Schließen

Wäschetrocknen bei -6°Celsius ? Funktioniert bestens !

Das glauben Sie nie – und ich hätte es auch nie geglaubt, es funktioniert aber wirklich bestens.

Meine Frau meinte schon seit längerem, man könne Wäsche auch gut bei Minusgraden trocknen, wenn das Wetter gut sei. Sie macht das schon seit vielen Jahren.

Ich hielt dagegen und sagte, unmöglich, das geht schon rein physikalisch nicht. Nun bin ich allerdings kein Physiker. Die Erfahrung gibt ihr recht. Wenn das Wetter draußen gut ist, kann es durchaus mehrere Grade unter Null sein, auf wundersame und seltsame Weise wird die Wäsche trotzdem trocken.

Und sie riecht danach auch sehr frisch, weil sie an der frischen Luft ist. Außerdem spart man natürlich viel Energie. Denn selbst, wenn man keinen Trockner verwendet und die Wäsche nur in der Wohnung oder im Haus trocknet, muss einiges an Energie aufgewandt werden, um das Wasser aus der Wäsche zu bekommen. Draußen ist es völlig kostenlos, umweltschonend und funktioniert einwandfrei.

Trauen Sie sich auch, das einmal zu probieren? Ist noch was für Mutige.

Sie sind doch mutig, oder?

Ja, jetzt habe ich Sie bei Ihrer Ehre gepackt !

4 Kommentare

  1. god.fish

    Also hier in München ist es -6 Grad und es funktioniert gut….man muss ja nicht draußen stehen, sondern nur kurz die Wäschespinne raustragen – und später dieselbe mit getrockneter Wäsche wieder rein….

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: