Die OSZE ist keine Schönwetter-Organisation!“

Der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine markiert eine Zeitenwende in der europäischen Geschichte. Zugleich offenbart er die Ohnmacht multilateraler Organisationen gegenüber autoritär geführten Regimen. Eine Zeitenwende also auch für den Multilateralismus?

Im Interview mit Sven Lilienström, Gründer der Initiative Gesichter der Demokratie, zeigt sich die Generalsekretärin der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) Helga Maria Schmid optimistisch. Fakt ist: Man habe derzeit sehr schwierige Diskussionen. „Aber in der Zukunft werden die einzigartigen Instrumente der OSZE, der umfassende Sicherheitsansatz und die Tatsache, dass Russland und Amerika, Europa und Zentralasien an einem Tisch sitzen, wegweisend sein.“

Von der Forderung nach einem Ausschluss Russlands aus der OSZE hält die 61-jährige Spitzendiplomatin indes nichts: „Die OSZE ist qua Definition eine inklusive Organisation.“ Hier weiterlesen auf faces-of-democracy.org.

Auch ähnlich

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: