Swift in Russland abschalten, sofort!

Die russische Invasion in der Ukraine geht offensichtlich unvermindert weiter. Die EU dürfte recht harte Wirtschaftssanktionen gegen Russland beschließen, die allerdings nur mittelfristig wirken.

Was nötig ist, ist eine sofortige Wirkung, denn mittelfristig gibt es sonst keine Ukraine mehr. Der Unionsvorsitzende, Friedrich Merz, hatte kürzlich ein Abschalten des Swift-Zahlungssystems in Russland mit einer wirtschaftlichen Atombombe verglichen. Genau die braucht es jetzt. Auf was will man denn noch warten?

Zwar kann dann auch die EU und Deutschland kein Geld mehr aus Russland empfangen, aber es geht darum, die russische Aggression jetzt schnell aufzuhalten. Wie lange man Swift abschaltet, kann man sehen. Aber jetzt muss erst einmal die russische Wirtschaft komplett kollabieren. Nicht mittelfristig, sondern ganz aktuell jetzt. Denn in der Ukraine sterben Menschen. Weil Putin die Ukraine angegriffen hat.

Was ist mehr wert? Geld oder Menschenleben? Diese Frage sollte man sich heute stellen, wenn man über eine Abschaltung des Swift-Zahlungssystems entscheidet.

Ja, in der Tat, das kostet Geld. Frieden ist sehr teuer. Aber Krieg ist viel teurer.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.