Non ars moriendi

Was das Schlimme ist, wenn jemand stirbt, auch, wenn er alt ist und, man könnte sagen, lebenssatt, und wenn er friedlich stirbt, ist, dass man keine Möglichkeit hat, ihm das Sterben zu ersparen.

Man ist völlig machtlos und muss das Sterben machtlos hinnehmen.

Dabei macht es die Sache, dass wir alle sterben werden, trotzdem nicht besser.

Ein Gedanke zu “Non ars moriendi

  1. Fisch: „Was das Schlimme ist, wenn jemand stirbt“

    Was ist schlimm daran, wenn jemand stirbt?
    Ist es schlimm, wenn jemand geboren wird?

    Fisch: „Man ist völlig machtlos und muss das Sterben machtlos hinnehmen.“

    Mußtest du nicht auch das Geborenwerden hinnehmen,
    oder hattest du dich zu deiner Geburt wild entschlossen?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.