Trump und Goebbels im Vergleich

Der Reichspropagandaminister von Adolf Hitler, Joseph Goebbels, hatte es perfektioniert, die Lüge salonfähig zu machen. Er wiederholte die Lüge solange, bis ein ganzes Volk sie glaubte.

Daraus entstand die Shoa, die massenhafte und systematische Ermordung von mindestens sechs Millionen jüdischen Menschen. Und daraus entstand der Zweite Weltkrieg, welchen die Deutschen freudestrahlend und frohlockend begannen, in dem Glauben, Polen habe ihn begonnen.

Joseph Goebbels hat die Lüge als Instrument politischer Propaganda perfektioniert.

Und das wäre dann auch schon die Verbindung zu Donald Trump. In den vier Jahren seiner Präsidentschaft hat er die Lüge ebenfalls perfektioniert. Egal, was seriöse Medien recherchiert hatten, egal, wie die Wahrheit aussah, Trump diskreditierte seriöse Recherche als Fake News und gab sich als den angeblich einzig wahren Informationskanal aus. Millionen von US-Amerikanern glaubten ihm. Die letzte große Lüge in einer fast unendlichen Reihe von Lügen war diejenige, dass ihm, Donald Trump, und seinen Wählern, angeblich die Wahl gestohlen worden sei. Es gab genaue Nachzählungen, die ergaben, dass nichts von dem, was der Präsident behauptete, stichfest war. Dies hinderte ihn jedoch nicht daran, weiterhin die Lüge von der angeblich gestohlenen Wahl in alle Welt hinaus zu posaunen.

Die Propaganda von Joseph Goebbels endete im Zweiten Weltkrieg der Hitlerdiktatur.

Die Propaganda von Donald Trump endete vorläufig in der gewaltsamen und widerrechtlichen Erstürmung des US Kapitols, des demokratisch gewählten US-Parlaments. Sie endete also mit dem Versuch, die Demokratie abzuschaffen. Und hier wären wir dann wieder bei Göbbels.

Der Faschismus der heutigen Zeit wird nicht kommen und sagen, hallo, ich bin’s, der Faschismus. Ganz im Gegenteil. Er wird versuchen, sich zu tarnen. Er wird versuchen, zu behaupten, er kämpfe für die Demokratie und für den Rechtsstaat, er wird versuchen, zu behaupten, ihm sei die Wahl gestohlen worden – entgegen aller Wahrheit. Denn er weiß, wenn eine Lüge nur oft genug gehört worden ist, halten viele sie für die Wahrheit. Auch, wenn sie die Lüge ist. Denn das ist das Wesen der Lüge, dass sie die Wahrheit verschleiert.

9 Gedanken zu “Trump und Goebbels im Vergleich

  1. ◾ Agitation,
    ◾ Propaganda,
    ◾ Denunziation,
    ◾ Indoktrination,
    ◾ Manipulation,
    ◾ Verleumdung,
    ◾ Unwahrheit.

    Das sind keine Tools aus einer fernen Vergangenheit (Nazizeit), sie sind auch kein Eigentum einer Partei (SED) oder einer wie auch immer gesehenen „Klasse“ oder „Elite“. Sie funktionieren prinzipiell zu jeder Zeit und… überall dort, wo Menschen sind.

    Wer sie als Mittel der Kommunikation verwendet, ist vielleicht an Macht interessiert, aber nicht an der Würde des souveränen Menschen. Sie bilden den Gegenpart zur Aufklärung im Sinne des Immanuel Kant: https://philosophischereplik.home.blog/2019/11/02/denkfaulheit/

    Gefällt mir

  2. Fisch: „Der Reichspropagandaminister von Adolf Hitler, Joseph Goebbels, hatte es perfektioniert, die Lüge salonfähig zu machen“

    Es ging nicht darum, die Lüge salonfähig zu machen: Man war nicht zimperlich damit, wo immer nützlich, die Lüge als Teil der Propaganda zu nutzen.

    Die Propaganda stand im Zentrum des Interesses, nicht die Lüge. Die Propaganda war eine der Säulen der Macht, das Unterbewußte der Masse mißbräuchlich benutzen zu können.

    🌟

    Fisch: „bis ein ganzes Volk“

    Es war vermutlich die Mehrheit der Deutschen, aber keinesfalls das „ganze Volk“.

    🌟

    Fisch: „Daraus entstand die Shoa“

    Der Autor dieses Aufsatzes hat scheint´s einen sehr einfachen Blick auf die Dinge. 😎

    Fisch: „Und daraus entstand der Zweite Weltkrieg“ 😎

    🌟

    Fisch: „Die letzte große Lüge in einer fast unendlichen Reihe von Lügen…“

    Wenn du einmal ganz genau hinsiehst, wirst du feststellen, daß alles, was du für die Wahrheit hältst, nur ein Glaubens-Gebilde ist. Und alles, was du für eine Lüge hältst, ebenfalls ein Glaubens-Gebilde ist.

    1. Ob etwas faktisches wahr oder unwahr ist, wissen wir erst dann, wenn wir uns von den jeweiligen Tatsachen selber (!) überzeugen konnten. Andernfalls handelt es sich – ehrlicherweise (!) – um ein Glauben, ein Mutmaßen und um ein Vertrauen… in die Berichterstattung von wem auch immer.

    2. Seriöser Weise müssen wir deutlich die Lüge von der Unwahrheit unterscheiden! Sie sind NICHT das Selbe! Die Unwahrheit ist nicht zwangsläufig auch eine Lüge:

    Eine Lüge ist erst dann gegeben,
    wenn ABSICHTLICH
    die Unwahrheit kommuniziert wird.

    🌟

    Fisch: „Die Propaganda von Joseph Goebbels endete im Zweiten Weltkrieg“

    Die Propaganda des Joseph Goebbels endete mit Joseph Goebbels und die Propaganda selbst… lebt gesund und munter weiter.

    🌟

    Fisch: „…widerrechtlichen Erstürmung des US Kapitols“

    Gibt es denn eine „rechtliche Erstürmung…“

    Eine Erstürmung wird auf der einen Seite immer als widerrechtlich angesehen, während auf der anderen Seite die Erstürmenden ihr Vorgehen immer als rechtens ansehen werden.

    Eine Frage der Perspektive, des jeweiligen Weltbildes, der Glaubensblase.

    Letzter Punkt: Ich halte den Vergleich deshalb für nicht sinnvoll bis unzulässig, weil es in den USA nicht gegen eine bestimmte Religion, nicht gegen eine bestimmte Rasse und nicht gegen bestimmte Länder geht. Es geht dort auch nicht um die (systematisch vorbereitete) Vernichtung von Massen an Menschen.

    Was die Erstürmung des Kapitols gezeigt hat?

    ◾ Die Demokratien sind verletzlich
    ◾ Es bedarf der Echten (!) Bürgerbeteiligung
    ◾ Wir brauchen intelligente Wahlsysteme
    ◾ Es braucht gut durchdachte Umstrukturierungen
    ◾ Es sollten Eignungstest für Parlamentarier entwickelt werden
    ◾ Wahrhaftigkeit und Weisheit müssen Wertschätzung erfahren (auch in den Gerichten).

    Gefällt mir

  3. In Glaubensfragen gibt
    es… keine Objektivität.

    🌳

    Fisch: „Trump weiß meiner Ansicht nach sehr genau…“

    Wie du schon sagst: Es ist DEINE Ansicht. Das heißt, du schätzt den Mann ungefähr so ein, wie du dich selber und ein paar andere Leute um dich herum kennst. Doch trotz 4-jähriger Dauerberichterstattung über die Medien:

    Wir beide kennen den Mann nicht. Wir wissen nichts von den tatsächlichen Motiven seines Redens und Handelns.

    Zwar wissen wir, daß er in der Lage ist, den Mob zu mobilisieren, aber…

    Wir wissen beide nichts darüber,
    wer oder was diesen Mann treibt.

    Mit nur etwas Einsicht könnten wir allmählich schlußfolgern, daß, wenn die demokratisch Denkenden nicht bald auf intelligente Weise die Wahlsysteme ändern, wir die wunderlichsten Figuren am Drücker haben werden.

    Wenn wir die Entwicklung mal extrapolieren…
    zerstört sich die Demokratie durch sich selbst.

    Gefällt mir

    1. Naja, es wurde durchaus eine ganze Menge geschrieben darüber, wie Donald Trump so tickt und was seine Motivation ausmacht.

      Die Rolle der sozialen Netzwerke müsste diesbezüglich auch einmal untersucht werden und auch die Rolle der Medien, die ihn damals bei der Kandidatur zur Präsidentschaftswahl auf eine hohe Bühne gehoben hatten, indem sie so oft über ihn berichtet haben, weil er so eine abstrus schillernde Gestalt war und man damit eine gute Leserquote erreichen konnte.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.