Ein Gottesbeweis

Ein Gedanke zu “Ein Gottesbeweis

  1. Gespräche mit Gott

    sind, denke ich drei Teile.
    Bei Interesse bitte selbst bemühen.

    Gott zu sehen ist nicht schwer. Schaue in das physikalische
    Universum und du wirst die Manifestation Gottes erkennen,
    oder schaue in dein Inneres. Die Ruhe, Formlosigkeit,
    Bewegungslosigkeit, Dimensionslosigkeit Gottes wird sich dir
    dort als reines Bewusstsein offenbaren. Bewusstsein ist in
    reiner Form nicht manifestierte Energie.

    Bedenke aber, Energie ist nicht die Energie von der die
    Wissenschaft glaubt, sie hat es mit Energie zu tun.
    Die Quantentheorie kommt des Pudels Kern schon recht
    nahe, nur ist die Vorstellung das Energie in Form von
    Quantenpacketen in Quantenfeldern auftritt vollkommen
    unbegründet.

    Bewusstsein ist Elektromagnetismus.
    Wir erinnern uns, die Sinneswahrnehmung aller Lebensformen
    funktioniert elektromagnetisch.
    Die Transzendenz zwischen Bewusstsein und elektromagnetisch
    wahrgenommener Materie wird nur von sehr, sehr wenigen
    Menschen verstanden. Unter Mrd befindet sich einer.

    Lebten seit Jesus etwa 15 Mrd Menschen auf der Erde, werden
    es etwa 15 Menschen sein die Gottes Schöpfung von Grund auf
    verstehen oder verstanden haben.

    Gottes Schöpfung ist einfach.
    Jesus : Es ist so einfach das niemand darauf kommt.

    Womit Jesus wohl recht hat.
    Ein Dichterfürst, ein ganz grosser Mitwisser (Mitwisser) gab es
    zu allen Zeiten; denn sieh das Gute liegt so nah.
    Platon
    Jesus
    Meister Eckhard
    Kant
    Max Planck
    und einige mehr wussten um den zeitlosen Schöpfer.

    Bei Platon liest sich das so: das nicht seiende Eine
    (gemeint ist immaterielles Bewusstsein….ist alles was Ist)

    Auch 2400 Jahre nach Platon haben ganze Heerscharen von
    Professoren für Philosophie Platon nicht lesen gelernt.

    „Auch 2400 Jahre nach seiner Niederschrift ist und bleibt
    Platons Parmenides für den allgemeinen Leser ein Rätsel
    und für die Fachgelehrten, deren Aufgabe das Verstehen ist,
    ein Skandalon.“
    F.E. Allen

    Parmenides zu verstehen ist nicht schwer, wenn man folgendes
    akzeptieren kann :
    Nichts ist so wie es scheint. Die Realität ist ein Abbild der
    Wirklichkeit.

    Liken

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.