Shutdown is what you make of it

2 Gedanken zu “Shutdown is what you make of it

  1. Das sehe ich absolut genauso. Es kommt immer darauf an, was der Mensch aus der Situation macht und in allem vermeintlich schlechten liegt immer ein Geschenk verborgen. Wir sollten uns auf das wesentliche besinnen und zu uns selbst zurück kehren. Einmal überlegen, was brauche ich denn alles in meinem Leben und was vielleicht auch nicht. Vor allem aber dürfen wir lernen, auch mal mit uns allein zu sein und gut für uns zu sorgen. Viele können das namlich nicht.

    Ganz liebe Grüße
    Nicole 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.