Das kleine Missverständnis

Manchmal fällt es einem ja wie Schuppen von den Augen. Man schaut sich einen Text noch einmal an und merkt, hoppla, da kann doch was nicht stimmen.

Seit vielen Jahren hatte ich schon den Slogan, ehemals für die theolounge, nun für god.fish: einer wilden Welt weise Worte.

Soll heißen, dass man hier weise Worte findet, die in einer wilden Welt vielleicht ein bisschen gehört werden könnten.

Dann hatte ich das Ganze ins Englische übersetzt, folgendermaßen: wise world for a wild world.

Wenn ich richtig liege, ist das aber falsch. Das kann man nämlich so verstehen, dass man hier weise Worte findet, damit die Welt dann wild wird. Pardon. Peinlich.

Ich habe es jetzt ausgebessert, nun müsste es stimmen:

Wise words to a wild world.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.