Ärzte und Co. im Gedicht:

DER HAUSARZT

Die Spezies ist akut bedroht,
Der Nachwuchs macht sich rar.
Der Hausarzt ist heute wichtig,
Wie er’s zu allen Zeiten war.

Er genießt unser Vertrauen,
Der Umgangston ist familiär.
Er ist Freund des Menschen,
Sonst wäre er Veterinär.

Er ist erster Rettungsanker,
Wenn die Leiden uns ereilen.
Mit Gott Äskulap im Bunde,
Hat er die Lizenz zum Heilen.

Virusgrippe oder Bauchweh,
Sein Repertoire ist universal.
Von ihm erwirkte Linderung
Beendet langer Nächte Qual.

Die Schwestern in der Praxis
Regeln den Ablauf kompetent;
Wechseln die alten Verbände,
Ernten manches Kompliment.

Spritzen werden aufgezogen,
Patienten müssen mutig sein.
Tabletten werden verschrieben,
Mancher nimmt sie sogar ein.

Unterstützen wir Arztes Werk,
Nehmen seine Ratschläge an.
Gönnen wir ihm die Freude,
Wenn er Kranken helfen kann.

BEIM ZAHNARZT

Bei Zahnweh hilft kein Kamillentee,
Der gefürchtete Zahnarzt muss ran.
Der Gedanke schreckt uns per se,
Doch jeden erwischt’s irgendwann.

Der Doktor hantiert mit Zangen,
Spannt die gehassten Bohrer ein.
Er klammert und setzt Spangen,
Rückt zu Leibe dem Zahnstein.

Wie hat man im Mund gelitten,
Oft gewimmert, nicht gegessen.
Das ist vorbei mit den Dritten,
Man ist ein anderes Wesen.

Der Abdruck ist letzte Tortur;
Die Prothese sollte passen,
Will man in jeder Positur
Sein Lächeln blitzen lassen.

DIE APOTHEKE

Ein traditionsreiches Gewerbe
Pflegt sein Jahrhunderte altes Erbe;
Von ersten Vorläufern im alten Rom
Und Paracelsus zum Pharmadiplom.

Es wird dekantiert,filtriert und titriert,
Man mixt hoch wirksame Tinkturen.
Puder und Salben werden offeriert,
Auch Hilfsmittel für diverse Kuren.

Die Säurehemmer florieren,
Dauerbrenner ist Aspirin.
Es gibt was für Blase und Nieren,
Für jedes Leid eine Medizin.

Wenn uns eine Krankheit plagt,
Ist die Apotheke der Ort.
Es ist Fachkompetenz gefragt,
Wir vertrau’n Apotheker’s Wort.

HOMÖOPATHIE

similia similibus curentur

Homöopathie stößt an Grenzen,
Es fehlt letztlich der Beweis.
Sie kann Schulmedizin ergänzen,
Und somit schließen den Kreis.

Sie kann keinen Krebs kurieren,
Auch nicht die streikenden Nieren.
Erkältung und Gliederschmerzen
Kann sie vielleicht ausmerzen.

Wo Schulmedizin die Waffen streckt,
Wird oft letzte Hoffnung geweckt.
Wettbewerb ist niemals schlecht,
Es gilt stets, wer heilt hat Recht.

Rainer Kirmse , Altenburg

Ein Gedanke zu “Ärzte und Co. im Gedicht:

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.