Volksaufstand | 17. Juni 1953

Für Demokratie gingen auch am 17. Juni 1953 die Menschen in der DDR auf die Straße, ihr Kampf für Recht und Freiheit forderte viele Opfer. Erst 1989 konnte die deutsche Einheit in Freiheit durch die friedliche Revolution vollendet werden.

Ein kleines Gedicht zum Gedenken:

VOLKSAUFSTAND

Stalin hatte mit harter Hand
Die SED ans Ruder gebracht.
Diktatur überzog das Land,
Erhielt der Partei die Macht.

Man befahl den Sozialismus,
Das Volk wurde nicht gefragt.
Es wurde nur Stalinismus,
Jeder Widerstand war gewagt.

Normerhöhung und Repression
Steigerten Ablehnung und Wut.
Allerorten gärte es schon,
Aus den Funken wurde die Glut.

In Berlin flammt das Feuer auf,
Demonstrationen in den Straßen.
Von Gebirge bis zur See hinauf
Rebellieren zornige Massen.

Man will ein besseres Leben,
Die Einheit nach freien Wahlen;
Will sich neue Hoffnung geben
Nach Weltkrieg und Hungerqualen.

Dem Regime droht rasches Ende
Nach erbitterter Straßenschlacht.
Herbeigeholte Sowjetverbände
Haben kurzen Prozess gemacht.

Man ließ die Panzer auffahren,
Schlug den Aufstand blutig nieder.
Wir woll’n das Andenken wahren,
Uns erinnern immer wieder.

Euer Kampf war nicht vergebens,
Die Toten sind nicht vergessen.
Wir erfreu’n uns freien Lebens,
Ihr seid die Vorreiter gewesen.

Rainer Kirmse , Altenburg

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.