Nein, Putin wolle nicht gleich die Weltherrschaft | ZEIT

Also nicht gleich zumindest, er müsse ja auch auf China Rücksicht nehmen. Es genüge Putin vorerst völlig, erstmal den gesamten Westen zu besiegen, also die EU und die USA.

ZEIT ONLINE schreibt folgendes:

Wladimir Putins 9. Mai:“Russland will den gesamten Westen besiegen“

.

Ein Gespräch mit dem Moskauer Soziologen Greg Yudin über die Gesellschaft der Lüge, mythische Vereinfachungen und den neuen russischen Faschismus

.

Interview: Elisabeth von Thadden

[…]

Yudin: Der Westen wird von den meisten Russen als derart weich wahrgenommen, dass man ohnehin nicht davon ausgeht, dass er irgendetwas ernst meint, außer seinen Wohlstand zu erhalten. Solange der Westen nicht zeigt, dass er bereit zu wirklichen Opfern ist, bleibt es bei dem in der russischen Gesellschaft verbreiteten Fatalismus, dass Putin sowie immer alles bekommt, was er will. Egal, was man tut.

.

ZEIT ONLINE: Was meinen Sie mit wirklichen Opfern? Dass wir Europäer auch unsere eigenen Kinder in den Krieg schicken?

.

Yudin: Es ist nicht an mir, Ratschläge zu erteilen. Aber dies ist nicht nur ein Krieg gegen die Ukraine, sondern er richtet sich ebenso gegen die Nato und den Westen. Von dieser Tatsache sollten möglichst alle Entscheidungen ausgehen, auch in der Embargofrage. Ohne die westliche Bereitschaft, Lasten zu tragen, bleibt Putin bei seinem alten Bild vom ungefährlichen Westen, den man unaufhaltsam zerstören kann. […]

Quelle ZEIT ONLINE

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..