Abzug der US-Diplomaten aus Kyjiw (Kiew)

Die amerikanische Regierung ordnet den Abzug der Familien von US-Diplomaten aus Kyjiw, Ukraine, an.

Hintergrund ist, dass man die Gefahr einer russischen Invasion offensichtlich mittlerweile für sehr wahrscheinlich hält.

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder erklärte kürzlich, dass Deutschland unbedingt am russischen Gas festhalten und Nord Stream 2 nicht stoppen solle. Auch die Regierung Scholz hatte erst kürzlich erreicht, dass auf EU-Ebene Gas neuerdings als klimaneutral angesehen wird. Deutschlands ist also bis auf weiteres erstmal abhängig vom Gas.

Mit derartigen politischen Vorgaben dürfte es für Deutschland schwer sein, im Falle einer russischen Invasion in der Ukraine Nord Stream 2 als wirtschaftliche Sanktion gegen Russland tatsächlich zu stoppen. Wenn es aber keine Sanktionen gegen den militärischen Überfall eines europäischen Landes geben würde, könnte dies Putin beflügeln, seine Machtgelüste militärisch auf weitere Länder auszudehnen.

Da deutschland als Exportnation in besonderem Maße von der Sicherheit und Rechtssicherheit in Europa abhängig ist, könnte ein deutsches Nein zu einem Stopp von Nord Stream 2 somit mittelfristig für Deutschland selbst zu einer Gefahr werden, weil dadurch die Sicherheit in der EU und Europa gefährdet wird.

9 Gedanken zu “Abzug der US-Diplomaten aus Kyjiw (Kiew)

      1. Richtig, aber das muß erst mal aus der Erde raus und dann nach Deutschland transportiert werden. Und das geht nicht ad hoc.
        Das verfügbare Gas haben längst andere für sich eingeplant, weil die nun mal auch nicht so gerne frieren.

        Gefällt mir

  1. Eine Bitte: Kyjiw (DEU)oder Kyiv (ENG)anstatt Kiew.
    Der Hintergrund ist hochpolitisch: Wir schreiben die ukrainische Hauptstadt bisher „Kiew“. Das ist eine ungenaue Transliteration aus dem Russischen Киев (in der Mitte: starkes „i“ und „je“ — eigentlich müssten wir „Kijew“ schreiben). Diese Schreibweise hat sich eingebürgert, als Kiew Teil des Zarenreiches und später der Sowjetunion war – in dieser Zeit war die ukrainische Sprache zeitweise sogar verboten. Die russische Transliteration wird daher als diskriminierend verstanden.
    Auf Ukrainisch schreibt man die Stadt Київ. Das transliteriert man anders: schwaches „i“ (im Deutschen durch ein „y“ ausgedrückt) und „ji“. Zu meinem Leidwesen schreibt man die Stadt in der ukrainischen Übertragung tatsächlich „Kyjiw“, was ich ungewohnt finde und auch etwas umständlich. Aber es ist halt so. Behütete Nacht!

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, danke, ich kenne diese Unterscheidung eigentlich, aber zum einen diktiere ich viele Artikel und dann erscheint automatisch Kiew, nicht Kyjiw, zum anderen aber verstehen viele Leute in Deutschland mit der ukrainischen Schreibweise nicht, was gemeint ist, und das ist dann natürlich nicht sehr zielführend. Drum bleibe ich wahrscheinlich tendenziell bei der Schreibweise, die man hier versteht.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.