Bildung

Bildung ist das, was bleibt, wenn man die Details vergessen hat.

20 Gedanken zu “Bildung

  1. Fisch: „Bildung ist das, was bleibt, wenn man die Details vergessen hat.“

    Von wem stammt das Zitat?

    ❄️

    Wenn nicht die WEISHEIT übrig bleibt,
    wenn die Details vergessen sind, ist sie
    nichts wert, die vermeintliche „Bildung“.

    ❄️

    Gefällt 1 Person

  2. Fisch: „Keine Ahnung.“

    Nach meiner Kurz-Recherche:

    Bildung ist das, was übrigbleibt, wenn
    wir vergessen.., was wir gelernt haben.

    ― Edward Frederick Lindley Wood

    🌾

    Fisch: „Von wem stammt dein Zitat ?“

    Wenn nicht die WEISHEIT übrig bleibt,
    wenn die Details vergessen sind, ist sie
    nichts wert, die vermeintliche „Bildung“.

    ― Nirmalo

    Gefällt 1 Person

  3. Fisch: „Weisheit“ ist … ein … weiter Begriff“

    Bei Wikipedia kannst du Wörter finden, Begriffe
    und Informationen über diese, aber keine Weisheit.

    Weisheit kannst du nur in dir
    selber finden. Nirgends sonst.

    Was die vermeintliche Bildung angeht:

    Selbst wenn du alle Bücher der Erde
    verschlingen würdest, ist dir vielleicht übel,
    aber dir würde immer noch… die Weisheit fehlen.

    Denn die ist dort
    nicht zu finden…

    🌾

    Liken

  4. BILDUNG heißt: Sammeln von Außen.
    WEISHEIT heißt: Lauschen im Innern.

    🌼

    Weisheit…
    ist nicht angepaßt,
    ist nicht bescheiden,
    braucht kein Wissen,
    ist nicht vergleichbar,
    ist nicht anstrengend,
    ist nicht unbescheiden,
    ist nicht altersabhängig,
    kennt keine Bestätigung,
    benötigt keinerlei Bildung,
    braucht keine Vorbereitungen,
    läßt sich durch nichts erreichen.

    🌼

    Gruß, Nirmalo

    Liken

  5. Bildung hat durchaus mit Intelligenz und Wissen zu tun.
    Es sei denn, man meint die sogenannte Herzensbildung, hier mag es anders sein.

    Liken

  6. Fisch: „Bildung hat durchaus mit Intelligenz und Wissen zu tun.“

    Die Basis dessen, was wir BILDUNG nennen
    ist eine Akkumulation von Wissen.

    Die Basis dessen, was wir WISSEN nennen
    sind (vorwiegend) Gedanken und Schlußfolgerungen anderer Leute.

    WISSEN… wie Daten, Fakten, u.a. wird uns von Außen angeliefert.
    WEISHEIT… geschieht, wenn wir alles Wissen fallen lassen.

    ♪ * • . ✵ ♫

    Fisch: „Es sei denn, man meint die sogenannte Herzensbildung, hier mag es anders sein.“

    Das klingt, als wärest du dir doch nicht ganz sicher. 🤗 Dann frage ich mal:

    ◾ Konntest du jemals Herzlichkeit von Außen ansammeln?
    ◾ Kann dich ein Trainer in Mitgefühl ausbilden?
    ◾ Mußtest du Liebe erst lernen, oder konntest du schon immer aus dem Stegreif lieben?

    Mit der Weisheit ist es wie mit der Liebe: Man braucht sich bloß
    auf sie einzustimmen. Das ist alles. Denn beide sind bereits da.

    Liken

  7. Also deiner Theorie zur Weisheit nach wäre dann ein Stein, der ja nichts denken kann und keine Bildung hat, schon extrem weise. Ich überspitze jetzt mal ein bisschen.

    Und auch bei der Herzensbildung ist, denke ich, neben den eigenen Anlagen, die jeder besitzt, sicherlich auch wichtig, was man erlebt hat. Also Erziehung und Sozialisation.

    Liken

  8. @ Also deiner Theorie zur Weisheit nach wäre dann ein Stein, der ja nichts denken kann und keine Bildung hat, schon extrem weise.

    Fisch

    weise wäre zu wissen das Materie nicht denken kann.

    Mir ist bewusst dass das Denken kein Prozess auf subatomarer Ebene,
    Atommodelltheorien können nicht denken und bio-chemische
    Vorgänge können auch nicht denken.

    Denken ist ein Prozess der unabhängig von der Bewegung der Materie
    stattfindet.

    Verhafte einmal einen Gedanken. Der Glaube das Denken findet im
    Gehirn statt ist ein Irrglaube.
    Ein Gehirn kann weder sehen, hören, riechen, schmecken oder tasten.

    Man kann im Gehirn Ströme messen, Stom verfügt über keine Sinnes-
    organe, also muss Strom, ergo Energie codiert und decodiert werden.

    Hier tut sich die Wissenschaft aufgrund von Unwissenheit, fehlender
    Weisheit, sehr schwer.

    Seziere ein Gehirn, wo ist der Gedanke, wo das Bild im Sehzentrum usw.

    Ein Wissender, Jesus war einer, wird das wissen.
    Zu allen Zeiten gab es Mittwisser.
    Platon, Meister Eckhart, Goethe, Kant, Planck und noch einige mehr.

    Wissen bezieht sich nicht auf das sammeln empierischer Beobachtungen,
    wie es die Wissenschaft macht.
    Wissen ist das Wissen um die Schöpfung. Wer dieses Wissen erlangt
    ist nicht mehr auf das Unwissen der Urknalltheorie angewiesen.

    Wissen oder Weisheit kann man nicht lernen, in Büchern finden oder
    sonstwo. Wissen ist den Analphabeten genauso zugänglich wie einen
    Universitätsprofessor.

    Wer die geistige Reife besitzt wird zwangsläufig von Wissen gefunden
    werden. Dies geschieht in der Regel in der Innenwelt.
    In der Aussenwelt herrscht nur Lärm und die Ablenkung durch
    Bewegung.

    Liken

  9. Fisch: „schreibst du jetzt unter anderem Namen, vormals als „nirmalo“ ?“

    Nein ich selber schreibe hier ausschließlich (!)
    unter meinem Namen „Nirmalo“ (= Unschuld).

    Mit diesem Vornamen sprechen mich
    alle an, die mich mit „du“ anreden.

    Wenn ich anderswo schreibe, dann
    auch nur unter EINEM Namen.
    Fühlt sich so… richtig an.

    Keine unnötige Maskerade.

    Gefällt 1 Person

  10. Fisch: „Also deiner Theorie zur Weisheit nach…“

    Ist Liebe bloß eine intellektuelle Idee, eine Theorie?

    Zur Weisheit habe ich so wenig eine Theorie anzubieten
    wie ich jemals eine Theorie zur Liebe anbieten könnte.

    Beides ist kompletter Unsinn.

    Was nicht ausschließt, daß es ein paar Leute geben könnte,
    die nach solchen Theorien googeln würden / werden. 😎

    Unsere Schulweisheit weiß nichts von Geistiger Reife.

    Es gibt kaum jemanden, der in der Lage ist, Bereiche,
    die wir intellektuell angehen können, von solchen zu
    unterscheiden, denen wir uns NICHT intellektuell,
    sondern bloß auf praktische Weise nähern können.

    Was „schwimmen“ bedeutet, weiß man,
    wenn man ins Wasser springt und schwimmt.

    Ähnliches gilt für die Liebe, die
    Weisheit und das Fahrradfahren.

    Liken

  11. Fisch: „deiner Theorie … nach wäre … ein Stein … schon extrem weise.“

    Deine Schlußfolgerung beruht auf dem
    Versuch, hier die Logik anzuwenden.

    Doch die Logik ist
    hier fehl am Platz.

    Was für die Steine gilt, weiß ich nicht.
    Ich spreche von Mensch zu Mensch.

    🍁

    Fisch: „auch bei der Herzensbildung ist, denke ich, neben den eigenen Anlagen, die jeder besitzt, sicherlich auch wichtig, was man erlebt hat. Also Erziehung und Sozialisation.“

    Falls ich dich richtig verstanden habe, nein:

    Die Herzlichkeit ist nicht von einer Bildung
    nicht von einer Erziehung und auch nicht
    von irgend einer Sozialisation abhängig.

    Genauso wenig wie die Weisheit.

    Liken

  12. Und immer noch erwarte ich deine Antworten auf
    meine drei Fragen vom 14 DEZ 2020 UM 16:03
    und einer Frage vom 16 DEZ 2020 UM 18:27.

    Liken

  13. Der Vergleich mit dem Schwimmen ist aber vielleicht nicht so glücklich gelungen, denn schwimmen muss man lernen, ansonsten geht man unter.

    Liken

  14. @nirmalo es mag sein, dass manche Menschen von Haus aus ein gutes Herz haben und gewisse charakterliche Eigenschaften, sodass sie automatisch auch auf die anderen Menschen achten. Darüber hinaus ist aber eine gewisse Herzensbildung durch Sozialisation und Erziehung schon hilfreich, denke ich.

    Liken

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.