Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer nun doch für Tempolimit auf Autobahnen

Kürzlich machte Andreas Scheuer damit auf sich aufmerksam, dass er das Nachdenken über ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen für unverantwortliche Gedankenspiele hielt.

In der Tat würde man die Verantwortung gegenüber der Autoindustrie kaum wahrnehmen, würde man die Teststrecken für Hochgeschwindigkeits-Autos einschränken wollen, also die deutschen Autobahnen. Leute aus aller Welt kämen doch extra nach Deutschland zum Rasen. Habe Deutschland denn sonst noch etwas zu bieten ausser unglaublich schnellem Fahren auf Autobahnen? Wer könne denn heute noch mit Schiller oder Goethe etwas anfangen. Eben.

Offenbar hat Herr Scheuer nun aber umgedacht und ist sich der Tatsache bewusst geworden, dass ab sehr hohen Geschwindigkeiten möglicherweise die Unfallrate marginal steigen könnte. Deswegen hört man nun aus seiner Richtung, dass er nicht mehr prinzipiell gegen ein Tempolimit von 230 kmh auf deutschen Autobahnen sei, zumal das ja auch der Umwelt nütze.

Diese Informationen wurden angeblich von irgendwelchen Leuten gehört und dann an irgendwelche anderen Leute weitergegeben, so dass man davon ausgehen muss, dass sie schon stimmen werden.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.