Heute vor 73 Jahren warfen die USA die erste Atombombe in Japan ab, nämlich über Hiroshima. Die zweite über Nagasaki folgte dann 3 Tage später.

Anlässlich der ersten Atombombe gab es heute in Japan eine Schweigeminute. Sie soll an das Grauen von Atombomben erinnern, von denen es heute weltweit immer noch eine ziemlich große Zahl gibt.

Gestern las ich in der aktuellen Printausgabe der ZEIT, dass es sogar in der Bundeswehr und NATO innerhalb gewisser Offizierskreise Bestrebungen gab, die Befehlskette von der Politik abzukoppeln und gewissermaßen eine Art Staat im Staat zu werden. 1973 konnte dieses unglückselige Unterfangen glücklicherweise beendet werden. Denn wenn das Militär von der Politik und der Demokratie abgekoppelt ist, wäre ja gar nichts mehr sicher.

Auch ähnlich

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: