Menü Schließen

Wo Donald Trump einmal recht hat

Recht hat er ganz offensichtlich bei der Aussage, dass Deutschlands zuwenig in seine Verteidigung investiert und dafür Unsummen in den Ausbau von Nord Stream 2, mit welcher Pipeline Gas von Russland nach Deutschland geliefert werden soll.

Zwar kann man zu Nord Stream 2 stehen, wie man will, allerdings ist man sicherlich gut beraten, wenn man schon einen Nachbarn wie Russland hat, welcher in den letzten Jahren massiv aufgerüstet hat, wenn man dann auch mehr als einen rostigen Panzer auf der Halde stehen hat. Und wenn man vielleicht seinen NATO-Verpflichtungen auch nachkommen könnte, sowohl finanziell, als auch realpolitisch, indem nämlich die Tornadoflugzeuge aus den 80er Jahren an Nato-Manövern teilnehmen dürften. Das dürfen sie derzeit aber nicht, weil ihr Funkverkehr nicht verschlüsselt ist, also wunderbar vom Feind mitgehört werden könnte, und weil sie auch keine Freund-Feind-Erkennung haben, im Falle des Krieges also möglicherweise die eigenen Flugzeuge abschießen würden.

Wo Trump recht hat, hat er recht. Eine neue Mauer allerdings bräuchten wir hier nicht noch mal in Deutschland. Zumal diese Mauer ohnehin derzeit wieder in neuer Weise existiert, beispielsweise zwischen den meisten Bundesbürgern und denjenigen, die bei Pegida mitlaufen oder AFD wählen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: