Tyrannei an jeder Ecke

baby Pawel Loj limaoscarjulietJosef Bordat. Vor einigen Tagen hatte ich über das Schicksal eines geschätzten Berliner Kollegen berichtet, der in seiner Stammkneipe Hausverbot erhalten hatte, weil er… nun, ja: „gesehen“ wurde. Beim „Marsch für das Leben“. Man hielt ihn zwar zuerst für einen der Teilnehmer des vom Kollektiv mitorganisierten Marsch gegen den „Marsch für das Leben“ (nicht zu verwechseln mit „Marsch gegen das Leben“!), aber die Maske fiel, als sich der Anfangsverdacht (der Kollege hatte vor dem Essen gebetet) erhärtete und man ihn anhand von Videoaufzeichnungen eindeutig identifizierte – mit einem Kreuz in der Hand! Das war’s dann. Man kennt das aus dem Tatort.

Die näheren Umstände des Hausverbots schildert der Kollege nun ausführlich in einem eigenen Beitrag und gibt zugleich Einblicke in eine faszinierend bizarre Parallelwelt, in der das…>mehr.

foto: Pawel Loj, limaoscarjuliet,flickr.com

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.