Und vergib uns unsere Schuld

Im Leben wird man immer schuldig, egal, ob man etwas tut, oder ob man etwas unterlässt.

Tut man das Eine, kann man das Andere nicht tun.

Tut man das Andere, kann man das Eine nicht tun.

Wenn man sich aktiv für etwas entscheidet, kann die Entscheidung falsch sein. Entscheidet man sich nicht, ist das genau so eine Entscheidung, die ebenfalls falsch sein kann.

Leben heißt, schuldig zu werden.

Nach christlichem Verständnis ist es der gütige Gott, der uns unsere Schuld vergibt. Denn er weiß, dass es unmöglich ist, ohne Schuld durchs Leben zu gehen.

2 Gedanken zu “Und vergib uns unsere Schuld

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.