Antisemitische Karikatur über Selenskyj in der Süddeutschen Zeitung?

Auf Twitter findet man folgenden Kommentar:

Gaaanz schlechte Art Direktion…oder doch Absicht? Absicht. Antisemitisch. @sz

Quelle Twitter

Es geht um folgende Karikatur, die Sie unter folgendem Link ansehen können:

Diese ‚Karikatur‘ der @SZ mal auf sich wirken lassen & dann überlegen, was der Zeichner wohl damit für eine Botschaft intendiert hat…

Quelle Twitter. HIER das Bild ansehen.

Wenn Sie sich das Bild unter dem Link oben angesehen haben, vergleichen Sie es mal mit dem Cover des nationalsozialistischen antisemitischen Propagandafilms „Der ewige Jude“ , Sie finden das Bild im hier verlinkten Artikel.

Lesen Sie sinnvollerweise erst weiter, wenn Sie beide Bilder angesehen und sich selbst einen Eindruck verschafft haben.


Entweder, der Zeichner kann schlecht zeichnen, in diesem Fall wäre aber die Frage, warum er für die Süddeutsche Zeitung zeichnet.

Oder der Zeichner greift, unbewusst oder bewusst, antisemitische Stereotype auf und implementiert sie in seine Karikatur.

Da letzteres zumindest der Fall sein kann, ist die Frage, warum die Süddeutsche Zeitung so etwas überhaupt veröffentlicht. Es müsste bei solch einer Zeitung und auch angesichts der deutschen Vergangenheit des letzten Jahrhunderts doch eine gewisse Qualitätssicherung geben. Aus diesem Grund darf man vermuten, dass die Süddeutsche Zeitung womöglich absichtlich und bewusst hier ein antisemitisches Klischee bedient: „Der böse Jude“.

Selenskyj ist Jude. Hochproblematisch.

Karikaturen der Süddeutschen Zeitung werden allerdings nicht zum ersten Mal mit dem Thema Antisemitismus in Verbindung gebracht:

[…] Fängt man mit der Aufzählung dessen an, was alles nicht stimmt an diesen Zeichnungen, findet man kein Ende. Natürlich lebt eine Karikatur immer von Überspitzung, doch wenn alles daran schlecht und unangemessen ist, landet man schnell bei rassistischen und antisemitischen Stereotypen, da die Vereinfachungen der Zeichnung nicht aufgehoben werden vom Witz dahinter. Die Zeichnungen sind frei von Witz in doppelter Hinsicht: Es fehlt ihnen in aller Regel das Geistreiche und sowieso der Humor. Der wichtigste Impuls der Zeichner scheint zu sein, eine irgendwie so ähnlich wie aktuelle Zeichnung unterzubringen, um das Honorar zu kassieren und nicht, eine lustige Karikatur zu produzieren.[…]

Quelle Uebermedien.de

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.