Coronavirus und Hotelübernachtungen. Eine problematische Mischung.

Der deutsche Gesundheitsexperte Karl Lauterbach weist auf Twitter auf eine offensichtlich gut gemachte Studie hin, die belegt, dass Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert sind und keine Symptome zeigen, durchaus große Mengen des Virus‘ im Hotelzimmer versprühen können, beispielsweise auf Kopfkissen und Bettdecken und andere Gegenstände.

Diese Erkenntnis dürfte dazu führen, dass man Hotelübernachtungen auch in Zukunft wohl nach Möglichkeit reduzieren oder sogar ganz vermeiden sollte.

Hier können Sie den Tweet nachlesen und finden auch die verlinkte Studie.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.