Kommt gerade ganz schleichend ein erstes Ende der Pandemie?

In Deutschland steigen zwar gerade die Infektionszahlen, in Bayern jedoch dürfen ab Montag Schüler*innen in der Schule im Klassenzimmer auf ihrem Sitzplatz ihren Mund-Nasen-Schutz abnehmen. Nicht auf den Gängen, aber in den Klassenzimmern. Das Ganze soll mit einem relativ engmaschigen Testnetz von Coronatests sicher sein. Soweit zumindest die Theorie. Allerdings scheint das Coronavirus tatsächlich für Kinder und Jugendliche nicht allzu problematisch zu sein, sondern hauptsächlich für ältere Menschen. Und diese dürfen ja abends mittlerweile auch in der Gastronomie ohne Mund-Nasen-Schutz sitzen.

Clubs und Discos dürfen wieder öffnen, allerdings nur im Rahmen der 3G Regel. Rein kommt nur, wer geimpft, genesen oder mit einem PCR-Test negativ getestet ist.

Nicht mehr allein die Inzidenzen stehen im Vordergrund, sondern auch die Coronaampel der Krankenhäuser. Die steht in Bayern derzeit scheinbar auf grün. Würde sie auf gelb oder rot wechseln, müsste man wieder eine Maske tragen und es gäbe weitere Einschränkungen.

Zudem liest man, dass ein Medikament, das zwar noch keine Zulassung hat, vor schweren und schwersten Verläufen von Covid-19 in einem Teil der Fälle schützen könnte.

Zwar befürchten einige Virologen in Deutschland nach wie vor, dass dann, wenn das Wetter kälter wird und die Menschen mehr drinnen zusammenkommen, die Infektionszahlen weiter steigen könnten und möglicherweise eine vierte Infektionswelle über das Land rollen könnte, vornehmlich dann aber allerdings für die nicht geimpften Personen. Geimpfte hingegen überstehen eine mögliche Infektion in aller Regel scheinbar ganz gut.

Vielleicht kündigt sich hier also gerade zwar vielleicht nicht das Ende, aber doch ein temporäres und partielles Ende der Pandemie an. Das Ende insgesamt jedoch wäre wohl erst erreicht, wenn derlei Maßnahmen in sehr vielen Ländern der Welt zum Erfolg geführt hätten, wenn weltweit der Impffortschritt groß wäre und wenn keine neuen Virusvarianten auftreten. Aber man wird ja noch hoffen dürfen. Für den Augenblick wirkt es so, als könne man etwas aufatmen. Es ist fast zu schön, um wahr zu sein. Trotzdem ist sicher gut beraten, wer erstmal noch eine gewisse Vorsicht walten lässt, bis man belastbare Daten hat, die belegen, ob der aktuelle Kurs tragfähig ist oder nicht.

4 Gedanken zu “Kommt gerade ganz schleichend ein erstes Ende der Pandemie?

  1. Gestern las ich einen Bericht eines Mathematiker, der voraus berechnet hatte, dass es noch einmal „heiß hergehen“ wird und am 21. Dezember den Höhepunkt erreichen wird. Er mahnte beherztes Handeln der Politik ein. Sind die Krankenhäuser erst voll, ist es zu spät. Die Berechnung, bestehend auch zahlreiche Formeln und Gleichungen, berücksichtigt auch den Impfstand. Es sah nicht gut aus, für die, die nicht geimpft sind, denn die Impflinge können ja trotzdem weiter tragen, was sie nicht schwer krank macht.
    Ich nahm diesen Beitrag ernst, ebenso auch Drosten, der da sagte, beim gegenwärtigen Impfstand wird es hart werden.

    Ich frage mich immer wieder angesichts dieser Warnungen, was in den Köpfen derer vor sich geht, die alles ablehnen, die Tatsachen, die Gefahr und die Konsequenzen für sie. Noch immer halten Sie daran fest, dass das Virus einen politischen Charakter hat und die Politik ein böses Spiel mit ihnen spielt und treibt.

    Wer sich nicht impfen lässt, lässt sich nicht impfen. Sie gehen in einen Kraftakt, bei dem sie „aufrecht“ als Sieger hervor gegen wollen und sie sind sich sicher, dass das auch so sein wird.
    Aus meinem Leben erkannte ich,dass bei ähnlichen Kraftakten der jenige, der um jeden Preis gewinnen wollte, für immer verloren hatte, mit anderen Worten, ein Sieg muss nicht immer ein Gewinn sein.

    Deshalb mache ich mir auch echte Sorgen um die in meinem Umfeld, die die Gefahr nicht sehen wollen. 😏

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, wer eine gut verträgliche Impfung ablehnt, die eine potenziell tödliche Erkrankung sehr zuverlässig verhindert, handelt irgendwo fahrlässig, zumindest in Bezug auf sich selbst. Und falls er sterben sollte aufgrund einer Infektion, bringt er natürlich auch großes Leid über seine Mitmenschen, die seinen Tod verarbeiten müssen.
      Ich vermute, dass bei vielen Menschen, die sich heutzutage immer noch bewusst nicht impfen lassen, Falschinformationen und schlechte Informationen einer der Hauptgründe sein dürfte.
      Wer hingegen seriöse Medien liest, kann so etwas viel realistischer einschätzen, als wenn man in irgendwelchen Filterblasen auf telegram oder sonstwo gefangen ist und diese dann für die Realität hält.

      Gefällt mir

      1. Wir sind ja ein gebildetes Volk, und so glaubte ich jedenfalls, werden alle der Wissenschaft folgen und sich von Meinungsmachern sich nicht hinters Licht führen lassen. Der gesunde Menschenverstand sollte Alarm schlagen, wenn man mit Halbwahrheiten und Lügen überzogen wird.

        Aber vielleicht ist die Ablehnung eher eine Möglichkeit die Kontrolle über sein Leben zurück zu bekommen. Die Gefahr einfach auszublenden, ist ein möglicher Weg.

        Außerdem hat der Staat erstmalig seine Bürger in die Pflicht genommen und schon wird er als totalitär und faschistisch bezeichnet. Ein Bekannter von mir bezeichnete das Tragen von Mundschutz sogar mit Haft😄

        Wenn die Lage nicht so ernst wäre, würde ich jedesmal laut lachen.

        Für mich in der Vergangenheit respektable Menschen, vor denen ich Respekt hatte, verwandln sich einige von ihnen vor meinen Augen zu Karikaturen. Bei Ihnen geht es eher darum, dass sie sich von Staat nichts sagen lassen wollen.

        Ganz weit vorn sind in meinem Umfeld die Esoteriker, sie sich als Außerwählte sehen, weil sie mit ihrer Magie der inneren Einstellung und Kräfte das Virus erfolgreich abwehren können, es deshalb für ungefährlich erklären.

        Mit einer von ihnen geriet ich ungewollt in eine Diskussion. Und als ich den Namen Drosten in der Diskussion erwähnte, glaubte ich meinen Augen nicht zu trauen,was ich da an ihrer Körperspracje sah. Sie hielt abwehrend die Hände vor s Gesicht, trat zurück und ging auf Abstand zu mir. Der Name war für die ein Schlag ins Gesicht, als hätte ich versucht, einen Serienmörder zu leutern. Das offenbarte mir, wie sehr diese Menschen sich auch gegen solide wissenschliche Erkenntnisse wehren. Für die Bestätigung Ihrer Realität holen Sie sich Unterstützung in den Filterblasen von Telegram. Youtube und Facebook haben denen ja zum Teil Grenzen gesetzt. Zum Glück.

        Gefällt mir

        1. Ich denke auch, das Hauptproblem sind die Filterblasen. Manche Menschen halten das, was z.B. der Algorithmus irgendwelcher Netzwerke ihnen dann immer wieder vorlegt, dann für die Realität.
          Ich kann von Glück reden, in meinem Umfeld sind eigentlich fast alle Leute vernünftig und haben sich impfen lassen und ihnen allen geht es wunderbar. Nur ein Einziger ist vielleicht nicht ganz so vernünftig, der sich aber jetzt auch hat impfen lassen, allerdings nicht aus Überzeugung, sondern aufgrund der 3G Regel, weil er nicht wollte, dadurch Einschränkungen zu haben.

          Gefällt mir

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.